30. August 2012

[Produkttest] head and shoulders apple fresh Teil 1

Auf der Internetseite von for me wurden mal wieder Produktbotschafter gesucht - diesmal für das neue Shampoo von head and shoulders in der neuen Duftrichtung apple fresh.
Ich habe mich beworben und jaaa...ich habe eine Zusage erhalten.

Heute war es dann soweit, ich habe mein erstes Paket erhalten. Ich schreibe mit Absicht mein erstes Paket, da noch eine zweites nachgeliefert wird, da P&G momentan Produktions- und Lieferschwierigkeiten  hat und somit erhalte ich die passende Spülung zu einem späteren Zeitpunkt.
Ich finde es überhaupt nicht schlimm, denn das erste Paket ist bereits prall gefüllt, aber seht selbst:





Enthalten war:

  • 1 x head&shoulders apple fresh Shampoo
  • 2 x Schuppen-Teststreifen
  • 1 x Projekthandbuch
  • Marktforschungsunterlagen
  • 30 Produktproben head&shoulders apple fresh Anti-Schuppen Shampoo
  • 30 Produktproben head&shoulders apple fresh Anti-Schuppen Spülung

Wie man sieht, habe ich eine Menge an Produktproben erhalten und kann somit meine Freunde, Verwandte und Bekannte damit versorgen.

Nun zu meinem ersten Eindruck:
Erst einmal muss ich sagen, dass das Paket suuuper schön verpackt war. Man kann ja auf den Bildern sehen, dass das frische, grüne Packpapier den Karton sehr schön schmückt - das finde ich sehr süß. ;)
Nachdem ich dann den Inhalt den Pakets gesichtet hatte, konnte ich nicht mehr widerstehen und musste einfach mal am Shampoo schnuppern.


Ich kann sagen - wow, der Duft riecht wunderbar frisch nach grünem Apfel. Also ich bin sehr positiv davon überrascht. Ich hab die Flasche dann gleich meinem Freund unter die Nase gehalten, der ebenso ein potentieller Mittester sein wird und auch ihm sagt dieser Duft zu.
Wir haben das Shampoo bisher noch nicht ausprobiert, aber das wird eines unserer nächsten Aktionen sein. Des Weiteren habe ich mir schon ein paar Proben in die Tasche gesteckt und werde morgen mit dem Verteilen beginnen.

In einem weiteren Post werde ich über das Waschergebnis etc. berichten.

[Produkttest] Rival de Loop Shine & Care Lipgloss

Wieder einmal konnte man auf der Rival de Loop Facebookseite ein Produktcoupon erspielen. Diesmal handelte es sich um einen Lipgloss von Rival de Loop. Wir hatten mal wieder Glück und konnten einen Coupon ergattern.

Ich habe mir den Rival de Loop Shine & Care Lipgloss mit der Farbnummer 12 ausgesucht.




Zum Ergebnis:
Als erstes muss ich etwas Generelles loswerden - ich hab den Eindruck, dass die Lipglosse allgemein entweder schon leicht eingetrocknet sind oder in der Tat sehr, sehr dickflüssig und zäh sind.
Durch diese Tatsache ist das Auftragen auch sehr schwierig. Ich hatte zu tun, dass ich eine ausreichende Menge an Gloss am Applikator hatte. Die Farbnummer 12 ist ein sehr helles rosa und im Endeffekt sieht er nach dem Auftrag eigentlich farblos aus - ich konnte also kein wirkliches Farbergebnis erkennen.



Was mich zudem stört ist, dass man ein zugekleistertes Gefühl auf den Lippen hat - sie kleben für mein Empfinden zu sehr.

Also alles in allem - ich würde mir diese Lipglosse nicht selbst kaufen, bedanke mich aber dennoch bei Rival de Loop für den Test.

29. August 2012

[Produkttest] Rival de Loop Augen Make-up Entferner

Diesmal konnte man auf der Facebookseite von Rival de Loop einen Coupon für einen Augen Make-up Entferner erspielen. Ich hatte schon wieder Glück und konnte einen ergattern.
Man hatte beim Einlösen die Wahr zwischen dem ölhaltigen oder ölfreien Augen Make-up Entferner. Ich habe mich für den Ölhaltigen entschieden, da ich gern auch mal wasserfesten Make-up benutze und ich allgemein auch das Gefühl habe, das das Make-up und auch die Mascara mit ölhaltigen Produkten besser, schneller und schonender (also ohne großes rubbeln) abgeht.



Der Augen Make-up Entferner hat 2 Phasen, einmal die blaue (ölhaltige) und die durchsichtige Phase, die man vor Gebrauch durch kräftiges schütteln gut miteinander vermischen sollte. Anschließend einfach eine kleine Menge auf ein Wattepad und dann kann es schon losgehen.
Ich habe festgestellt, dass ich auf dem Wattepad selber die beiden Phasen erkennen kann - also so richtig verbinden sich beide nicht miteinander.
Zum Duft - ja, es wird nicht mein Lieblingsduft, es riecht etwas frisch, aber chemisch zugleich - eben nach Reinigung, aber nicht zu penetrant - also vollkommen i.O.
Nun zum Ergebnis:
Ich muss sagen, dass das Augen Make-up erstaunlich leicht abging. Ich musste nicht viel nehmen und auch nicht viel rubbeln. Es ging also sehr leicht und einfach. Nachdem ich dann alles ab hatte, habe ich bemerkt, dass ich ein leichtes Brennen an meinen oberen als auch unteren Wimpernkränzen gespührt habe. Ich muss es noch etwas öfter benutzen - mal sehen wie es mit der Zeit ist.
Ich habe mir dann einfach (wie immer) das Gesicht dann nochmal mit lauwarmen Wasser abgespühlt und das leichte Brennen hat sofort aufgehört.
Also vom Ergebnis und auch für den sehr geringen Preis kann ich dieses Produkt ohne weiteres empfehlen.

Vielen Dank an Rival de Loop und Rossmann für den tollen Test.

[Gewonnen] Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette

Heute möchte ich den Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette vorstellen. ich habe ihn von Primavera kostenlos als Willkommensgeschenk erhalten, da ich mich bei ihnen als Produkttester angemeldet habe.




Für alle die es interessiert, ihr könnt euch hier bei Primavera anmelden: http://www.primaverafriends.de/confirmation

Nun zur Handcreme:





Die Handcreme enthält 50ml und kostet bei Amazon zur Zeit 11,50 Euro. Sie duftet wunderbar nach Limette und Ingwer - etwas stärker nach Limette wie ich finde. Außerdem erinnert sie mich an den Orbit Lemon Kaugummiduft. ;)
Die Creme ist außerdem sehr ergiebig und lässt sich super gut verteilen und zieht auch sehr schnell ein. Also man hat auch keinen klebrigen Film o.ä. Der Duft hält eine ganze, ganze Weile an, was ich sehr toll finde.

Also ich kann die Creme jedem empfehlen, der auf Naturkosmetik steht und mal eine etwas andere Duftrichtung auf den Händen tragen möchte.

Vielen Dank an Primavera für das wirklich tolle Geschenk - ich bin mittlerweile süchtig danach geworden ^^

[Gewonnen] Thermostar Waschball

Auf der Facebookseite von Thermostar konnten im Juli die ersten 1000 Teilnehmer, die eine Frage beantwortet habe, einen Waschball gewinnen. Nach nun gut 7 Wochen habe auch ich meinen Gewinn erhalten - ich habe schon gar nicht mehr damit gerechnet, aber so war die Freude noch größer.



Der Waschball ist ökologisch und gleichzeitig ökonomisch, denn so spart man sich die Zugabe von Waschmittel, jedenfalls bei Waschladungen mit bis zu 5 kg. Man spart hier also jede Menge Geld.
Man gibt den Waschball einfach mit in die Trommel, Weichspüler dazu und fertig.

Ich habe es getestet und ich muss sagen, das Waschergebnis überzeugt mich bisher - lediglich ein sehr hartnäckiger Fleck in einem Socke ist nicht richtig rausgegangen, ansonsten ist alles wunderbar sauber geworden.

Ich bedanke mich hiermit bei Themostar und dem Facebookteam für den tollen Waschball.

20. August 2012

[Info] Ausverkauf "Ihr Platz" - satte Rabatte

Hallo an alle Schnäppchenjäger da draußen!

Heute bin ich zufällig an einer Ihr Platz Filiale vorbeigegangen und ja, was soll ich sagen, ab heute gibt es satte 75% auf das gesamte Sortiment. Natürlich muss man fairnesshalber sagen, dass nicht mehr alle Produkte vorhanden sind (das ist ja auch von Filiale zu Filiale unterschiedlich sowie standortabhängig) aber ich muss sagen, es lohnt sich. Ich habe auch mitbekommen, dass vereinzelt sogar noch Regale aufgefüllt wurden - in der Filiale, in der ich war, gab es bspw. noch eine Menge an Haarfärbemitteln oder Sonnencreme etc.

Ich habe mir 2 tolle Tücher, einen catrice Blush sowie den letzten Augenmake-up-Entferner von essence gekauft und dafür nur insgesamt nur 6,06 Euro statt 24,26 Euro bezahlt. Also es lohnt sich noch einmal vorbei zuschauen icon_wink.gif



Ich werde diese Woche noch einmal vorbeischauen, denn ich wollte noch einmal in der Modeschmuckabteilung nachgucken. Heute war es leider so voll, dass ich mir das nicht antun wollte. Wenn ich noch was schönes finden sollte, werde ich berichten. :)

16. August 2012

[Produkttest] Scholl Aktiv Schaum Diabetik

Bevor ich beginne über das Produkt zu berichten, möchte ich eines noch erwähnen: Nein, ich bzw. wir sind keine Diabetiker, aber dieses Produkt ist laut Hersteller auch für Nicht-Diabetiker geeignet - auch das ist explizit auf dem Produkt selber so vermerk.

So, nun komme ich zum Eigentlichen:
Auf der Homepage von DocMorris gibt es aktuell eine Aktion für Diabetiker. Dabei kann man ein Blutzuckergerät sowie Teststreifen zum testen anfordern, indem man einen kurzen Fragebogen ausfüllt. Das habe auch ich getan und angegeben, dass ich kein Insulin benötige. Somit habe ich nur den Scholl Aktiv Schaum zugeschickt bekommen, was auch völlig ok ist.


Dieser Aktiv Schaum beinhaltet 125ml und ist parfumfrei, somit duftet er auch nicht. Er ist speziell für Diabetiker entwickelt worden und soll die Füße pflegen, stärken und schützen.

Ich habe den Schaum ausprobiert und ich muss sagen, dass er mich zunächst an Schaumfestiger erinnert.


Also hab ich den Schaum genommen und meine Füße damit versucht einzumassieren. Also das Verteilen ist schwerer gefallen als erwartet, denn im Vergleich zum Schaumfestiger ist der Aktiv Schaum sehr starr und kräftiger/cremiger.


Zuerst habe ich zu viel genommen - also man kann sehr sparsam dosieren und dann am Ende lieber noch etwas mehr nehmen. Zum anderen habe ich den Schaum beim besten Willen nicht richtig verteilt bekommen. Es war nichts zu machen, ein weißer Film war immernoch zu sehen. Ich habe dann eine Weile gewartet bis er eingezogen war. Ja, die Einziehzeit überzeugt mich ebenfalls nicht so ganz.



Mein Fazit:
Ich werde den Schaum meinem Opa geben, denn dieser ist Diabetiker und auch nur mit diesem Hintergrund habe ich den Schaum bestellt. Für mich persönlich hat dieses Produkt kein Nachkaufpotential.

Ich bedanke mich jedoch bei DocMorris für diesen kostenlosen Test.

[Produkttest] Gerolsteiner Linée Guave Rharbarber

Auf der Facebookseite von Gerolsteiner gab es mal wieder eine tolle Testaktion, wo 150 Tester für das neue Gerolsteiner Linée Guave Rharbarber gesucht wurden.
Also kurzerhand habe ich mich beworben und letzte Woche eine nette Mail erhalten, dass ich zu den Glücklichen gehören.

Jaaa...und heute war es so weit - der nette Paketmann klingelte und brachte mir ein großes Gerolsteiner-Testpaket. Enthalten war ein Sixpack mit je 750ml Gerolsteiner Linée Guave Rharbarber.


Ich habe mir zuerst das nette Begleitschreiben durchgelesen und mich daraufhin entschieden erst einmal 2 Flaschen in den Kühlschrank zu packen.


Nach ca. 2-3 Stunden war es dann soweit - ich habe probiert. Zunächst einmal zum Duft. Also es riecht sehr fruchtig und frisch. Also passt super zum Sommer würde ich sagen. Dann gings ans testen:


Also schmeckt leicht süßlich, jedoch nicht zu süß. Auch eine gewisse Säure ist vorhanden, was auch gut dazu passt. Also ich muss ehrlich sagen, wenn ich nicht wüsste welche Sorte das ist, würde ich weder Guave noch Rharbarber herausschmecken. Es ist auch ein wenig künstlich. Also meiner Meinung nach nicht vergleichbar mit einer Saftschorle o.ä. Das Produkt selbst wird mich "fein fruchtig & sanft prickelnd" beschrieben. Mit dieser Beschreibung komm ich zu 100 Prozent überein, es gefällt mir jedoch in dem Punkt "sanft prickelnd" nicht ganz so gut. An dieser Stelle würde ich mir etwas mehr Sprudel wünschen. Das Erfrischungsgetränk darf zurecht als solches bezeichnet werden, denn für den Sommer finde ich es mal eine ganz schöne Abwechslung.

Auf 100ml enthält Gerolsteiner Linée Guave Rharbarber 18,4 kcal, ist ohne Farbstoffe hergestellt und enthält 2% Fruchtsaft.

Mein Fazit:
Gut gekühlt ist es eine nette Abwechslung. Die Füllmenge finde ich auch sehr praktisch, gerade wenn man mal unterwegs ist. Also ab und zu denke ich werde ich mir dieses Produkt kaufen. Außerdem interessieren mich die anderen Sorten.
Ich bin schon gespannt was morgen meine persönlichen Tester sagen werden. ;) Ich werde berichten.

Vielen Dank an Gerolsteiner für diese tolle Aktion.

[Gewonnen] Rücker Käsepaket

Auf der Homepage des Unternehmen Rücker gibt es aktuell eine tolle Aktion an der auch ich teilgenommen habe.
Man muss lediglich ein Rezeptvorschlag mit einem CREMAS Produkt einsenden und das wars auch schon. Ich habe vor etwa 3-4 Wochen teilgenommen und heute kam überraschend ein tolles Käsepaket zu mir nach Hause.



Enthalten war:

1x kleine Kühltasche
1x Tilsiter Käse
1x Alter Schwede
1x Tilsiter Käse (extra alt)
1x CREMAS Chili
1x CREMAS Natur
1x CREMAS Kräuter



Die Schnittkäsesorten kenn ich bereits, denn die gibt es bei uns häufig zu essen. Besonders dieser kräftige Geschmack ist genau das richtige für mich. Über den Weichekäse bin ich gespannt und werde am kommenden Wochenende das ein oder andere ausprobieren.

Vielen Dank an die Firma Rücker für das tolle Käsepaket.

[Produkttest] Rossmann Fuss Wohl - Hirschtalg Creme

Auch diese Woche hatte ich mal wieder Glück beim Coupon erspielen auf der Rossmann Facebook-Seite. Der jetztige Test dreht sich rund um den Fuß und diverse Fußcremes, -peelings oder auch -lotions.

Ich habe mich für die Fuss Wohl - Hirschtalg Creme entschieden.


Enthalten sind 75ml und ist für besonders spröde und trockene Haut geeignet. Zusätzlich ist es mit Mandelöl angereichert, was für mich allerdings nichts an dem für mich unangenehmen Duft ändert. Aber da es nur für den Fuß ist, leg ich darauf nicht sooo viel Wert. Das Produkt kann man zudem für 1,99 Euro erwerben.


Zur Anwendung: Also laut Hersteller sollte man die Creme nach einem warem Fußbad anwenden. Genau das habe ich getan und ich kann sagen, dass die Konsistenz zunächst ganz gut ist - es lässt sich leicht dosieren und auch ebenso einfach verteilen und einmassieren. Das Beste ist die Einziehzeit - also das ging echt ruckzuck. Besonders bei Fußcreme finde ich das auch sehr wichtig, denn ich will nicht stundenlang sitzen bleiben müssen und warten, dass ich nichts vollschmiere oder gar irgendwie wegrutsche.
Zum Langzeitergebnis kann ich bisher jedoch noch nichts sagen, aber nachdem Auftragen fühlen sich die Füße in jedem Falle frisch, gepflegt und schön weich an.

Also ich kann mit bestem Gewissen dieses Produkt weiterempfehlen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach top.

15. August 2012

[Neu] GlossyBox Young Beauty jetzt als Abo

Die Glossybox Young Beauty war bisher eine LE und eine einmalige Aktion. Anscheinend hat das Unternehmen so viel positives Feedback erhalten, dass sie sich dazu entschlossen haben nun auch eine Abo-Box daraus zu machen.


Also diese Box ist nun auch seit heute als Abo und nur als Abo bestellbar. Die Box kostet weiterhin 9,95 Euro und ist bei Nichtgefallen jederzeit bis zu 2 Wochen vor der nächsten Auslieferung kündbar. Diese Box wird im 2-Monatstakt verschickt werden und wird wieder diverse Kosmetikprodukte beinhalten. Zielgruppe sind eigentlich Teenager oder allgemein junge Leute. Da ich mich auch über die normale GlossyBox informiert habe, begeistert mich diese hier mehr, denn Anti-Falten-Cremes glaube ich bisher noch nicht zu brauchen. ;)

Ich habe die LE der Glossybox Young Beauty leider nicht geschafft zu bestellen, daher war ich heute froh als ich diese neue Aktion auf der Facebookseite der Glossybox entdeckt habe und habe dann auch sofort zugeschlagen. ^^ Kurz nachdem die Aktion dort gepostet wurde, war die Seite auch stark überlastet, sodass ein Bestellen zunächst nicht sofort möglich war, aber ein paar Stunden später war es problemlos möglich. Das Bestellen ging auch super einfach. Bezahlen ist per Lastschriftverfahren, PayPal oder Kreditkarte möglich. Der Betrag wird auch sofort nach der Bestellung abgebucht. Diese Methode ist meiner Meinung nicht ganz das Wahre. Eine Abbuchung, wenn die Boxen in den Versand gehen wär für mich persönlich eine geeignetere Lösung gewesen. Aber gut...Jaaa ...leider liegen mir keine Infos vor, ob es wie bspw. bei den DM Lieblingen ein Limit an Boxen gibt, aber vielleicht weiß das ja jemand von euch?

Wie siehts mit euch aus, reizt euch diese Box?

Ich werde auf jeden Fall über die neue Box berichten, sobald sie bei mir eingetroffen ist. Laut Facebook werden die Boxen Anfang September verschickt werden.

14. August 2012

[Produkttest] Listerine Zero Teil 1

Ende Juli startete bei trnd mal wieder ein neues Projek - Listerine Zero. Ich war sofort begeistert und hab mich umso mehr gefreut, dass ich ebenfalls ein Bewerbungsticket erhalten habe.
Und ja, was soll ich sagen - ich darf teeeeeeeesten. juhuuu!!!

Mich erreichte am 02.08.2012 eine Mail, dass ich im Testteam bin und bereits am Folgetag erhielt ich das Paket. Also das ist einfach nur wow - trnd, ihr seid einfach nur super!



Ja, mich erreichte in prall gefülltes Paket - aber schaut euch den Inhalt erst einmal an...



Enthalten war:

  • 12 x Listerine Zero mit je 500ml
  • Projektfahrplan
  • 2 x je 40 Probierbecher 
  • Flyer zum weitergeben
  • Marktforschungsunterlagen
Also wie ihr sehen könnt, ist genügend Testmaterial zugeschickt worden.
Nachdem ich dann alles erstmal ausgiebig unter die Lupe genommen habe, habe ich mir den Projektfahrplan etwas näher zur Gemüte geführt und viele neue, spannende Dinge gelernt -aber dann war ich schon neugierig und machte mich also daran die erste Listerine Zero aufzumachen und wenigstens einmal daran zu schnupper. Ich muss dazu sagen, ich kenne Listerine nur vom "hören und sagen", habe sie aber - wieso auch immer - noch nie selber ausprobiert, sondern eher andere Mundspülungen benutzt.
Ja - also zunächst muss die Schutzfolie entfernt werden. Ich finde das eine gute Methode, denn so kann man sich 100% sicher sein, dass die Flasche auf jedenfall unangebrochen und unbenutzt ist. Diese erste Hürde habe ich mit Erfolg gemeistert. Dann gings an den Verschluss - hui, eine Kindersicherung (das hatte ich bereits in den FAQ's gelesen) eine gute Sache - das dachte ich zumindest zuvor. Doch jetzt...mhmm...also ich muss sagen, ich bin 26 und ja, ich habe die Flasche nicht aufbekommen. ^^ Man muss den Deckel mit Daumen und Zeigefinger an die dafür vorgesehenen Stellen anlegen und gleichzeitig kräftig nach unten drücken. Zudem sind dann noch zwei Nippel dran, die das Öffnen zusätzlich erschweren. Der Hersteller rät außerdem dazu, diese Nippel nicht zu entfernen, denn so lässt sich die Flasche leichter öffnen. Also ich habe sie entfernt - es geht auch so noch recht schwer und in unserem Haushalt leben keine Kleinkinder mehr.
Soooo...der Akt des Öffnens habe ich dann erfolgreich hinter mich gebracht - wenn auch mit Hilfe - und dann ging es eeeeeendlich ans schnuppern. Ja, Nase ran und los und ich dachte "Na ihhh".
Also ganz ehrlich, ich war nicht begeistert. Ich habe die Flasche gleich mal meinen Eltern und meiner älteren Schwester unter die Nase gehalten und sie bestätigten meine Meinung.

Soweit so gut  - oder auch nicht. Nachdem ich dann schon wusste, wie Listerine Zero riecht, dachte ich schon "Na das kann ja heiter werden mit dem Geschmack". Tja... aber was solls. Noch am selben Abend testete ich die Mundspülung nach dem Zähne putzen und ich muss sagen, dafür, dass es "ZERO" ist, war es für meinen Geschmack immernoch extrem scharf. Ich hatte zu tun, dass ich die 30sek. durchhalte, obwohl ich schon eine geringere Menge genommen habe. Nach der Anwendung tat meine Zunge sowie meine inneren Wangen weh und brannten. Zum Geschmack kann ich sagen - naja...also so riiichtig gefällt er mir nicht. Zum Frischegefühl kann ich jedoch sagen, dass ich damit zufrieden bin. Also jetzt interessiert mich schon, wie denn die normale Listerine so schmeckt - das muss ja der totale Horror sein, wegen der Schärfe.

Ich werde die Mundspülung jetzt noch weitertesten und werde euch dann über mein Langzeitergebnis berichten. Ebenfalls werde ich die Ergebnisse meiner Verwandten, Freunde und Bekannten kurz schildern.

Zunächst einmal möchte ich mich aber ganz herzlich bei trnd und Listerine für den tollen Test bedanken.

12. August 2012

[Produkttest] Philips SENSEO TWIST - Teil 2

Heute gibt es ein paar Infos zum Geschmack der Kaffeesorten und zum Handling der Maschine. Da das TRND Paket mit den 3 verschiedenen Sorten Kaffee erst gut eine Woche später bei mir ankam als die Kaffeepadmaschine, hatte ich mir schon Pads besorgt. Ich hatte somit 5 verschiedene Sorten Kaffepads als das TRND Paket eintrudelte. Von Kaffee mild bis stark und noname Crema Kaffee bis hin zu Cappuccino. Während der laufenden Testzeit kamen und kommen noch mehr Sorten dazu, aber dazu später mehr. 

 



Als erstes, die normalen Kaffeesorten aus dem TRND Pakete haben mir alle geschmeckt. Der milde Kaffee ist zwar nicht so mein Fall gewesen, da ich lieber stärkeren Kaffee trinke, war aber trotzdem gut. Bei den anderen beiden Sorten gab es nichts zu meckern, auch beide Einstellungen zur Kaffeestärke an der Senseo haben den Geschmack in keinsterweise negativ beeinflusst. Dazu ist noch zu erwähnen, dass die starken Kaffeepads und die Einstellung für starken Kaffee an der Maschine zu einem wahren Koffeinmonster wurden! Nichts für schwache Nerven also ;)

Nun ein kleiner Einschub zu der Vielfalt an verschiedenen Kaffeepadherstellern. Ich habe viele verschiedene Hersteller von Kaffeepads getestest. Ich kann nur so viel sagen, dass alle Pads wunderbar in die Kaffeepadhalter gepasst haben. Probleme gab es auch keine bei deren Zubereitung. Man kann also getrost jedes Pad, dass in die Senseo Twist passt, benutzen!

Kommen wir nun zum Handling der Maschine. Vorweg, ich habe allen meinen Hilfstestern nur erklärt was die Maschine alles kann, ausprobiert haben alle Freunde, Bekannten und Verwandte allein! Das Menü ist wirklich super einfach und verständlich. Da kann man eigentlich gar nichts falsch machen. Auch alle Hilfstester / Benutzer konnten die Senseo intuitiv benutzen. Einzig der Deckel war für manche etwas knifflig, was aber zu keinem Problem führte, da man doch schnell dahinterkam wie der Deckel funktioniert ;) Alle Hilfstester waren sehr angetan von der Maschine, was ich einfach mal als Erfolg werte^^ Die anschließende Reinigung des Geräts gestaltete sich auch sehr einfach. Kurz den Padhalter entleeren und ausspülen, eventuell den Auffangbehälter säubern oder mal abwaschen, den kleinen Kaffeetrichter rausnehmen und bei Bedarf sauber machen und fertig ist man! Das ist ein echter Pluspunkt meiner Meinung nach, da man sich nicht mehr lange mit abwaschen aufhalten muss.

Es gibt aber noch mehr, was mir an der Senseo gut gefällt. Zum einen ist der Wasserbehälter abnehmbar. Ich habe zwar kein Vergleich zu anderen Padmaschinen, aber ein separater Wasserbehälter ist für mich sinnvoll. Zum anderen gefällt mir der abnehmbare Auffangbehälter ganz gut, da man dann bequem eine große Tasse oder ein große Glass unterstellen kann. So kann man sich dann einen Eiskaffee oder großen Latte Macchiato zubereiten!

Soooo, die letzten Tage werde ich noch einmal zum ausgiebigen Testen nutzen! Anschließend gibt es dann noch einen Abschlussbericht!!

[Produkttest] Caricol - Papaya-Sticks für eine gesunde Verdauung

Auf der österreichischen Homepage von Beautesse wird wöchentlich ein neues "Star der Woche" vorgestellt, worauf man sich bewerben kann und mit etwas Glück bekommt man das jeweilige Produkt nach Hause und bekommt die Gelegenheit zum testen. Ich habe mich vor ein paar Wochen mal wieder auf ein Produkt namens Caricol beworben. Letzte Woche erhielt ich ein Schreiben, dass ich leider nicht am Produlttest teilnehmen kann, aber als Trostpflaster wurden mir 4 Sticks von Caricol sowie eine Broschüre zugeschickt. Das finde ich eine sehr, sehr nette Geste von Beautesse.




Die Sticks enthalten eine musartige Masse, die aus der Frucht der Papaya gewonnen wurde. Vom Hersteller wird empfohlen, dass man die Sticks u.a. bei Verdauungsproblemen oder auch bei Hungerattacken verwenden kann. Die Anwendung ist sehr einfach. Man reißt ein Stick einfach an der Perforation an und schon kann man sich den Inhalt in den Mund gleiten lassen. Man soll den Inhalt langsam durchkauen und dann einfach schlucken. Zum Geschmack kann ich sagen, dass er wirklich lecker ist. Es schmeckt halt wie ein Fruchtmus - nicht zu süß oder zu sauer.
Zur Wirkung - da kann ich nicht all zu viel berichten, denn ich glaube, dazu müsste man das Produkt über einen längeren Zeitraum testen. Allerdings für den Preis von 21,50 Euro für 20 Sticks würde ich mir dieses Produkte nicht nachkaufen.

Vielen Dank an Beautesse für das nette Trostpflaster.

10. August 2012

[Produkttest] Weleda Granatapfel Straffendes Serum

Auf der Facebookseite von DM wurden im Juli im Rahmen der großen Naturkosmetikwochen verschiedene Produkttests durchgeführt, u.a. auch für das Weleda Granatapfel Straffendes Serum.
Ich hatte mal wieder ein wenig Glück und war zur richtigen Zeit online sowie flinke Finger und gehöre zu den glücklichen Testern.

Mich erreichte wieder eine tolle Box mit wirklich tollem Inhalt.



Das Weleda Granatapfel Straffendes Serum mindert laut Hersteller die Zeichen der Hautalterung und ist für die tägliche Pflege geeignet.
Das Serum trägt man nach der Hautreinigung morgens und abends auf die Haut auf - ich habe es speziell für die Augen- und Mundpartien verwendet. Anschließend trägt man wie gewohnt eine Feuchtigkeitscreme auf.
Das Serum ist sehr ergiebig und lässt sich sehr einfach verteilen. Es hat eine gelige Konsistenz, ist aber dennoch nicht zähe. Das durchsichtige Serum zieht zudem super schnell ein - das ist ein echter Pluspunkt für mich. Die Haut fühlt sich sehr weich an - keine Zeichen von Spannungen o.ä. - also echt toll. Zum Duft muss ich sagen, dass ich mir davon mehr versprochen hätte - er geht etwas verloren und ist recht unscheinbar, aber dennoch nicht unangenehm.

Mein Fazit:
Das Weleda Granatapfel Straffende Serum hat für mich im Großen und Ganzen auf jeden Fall Nachkaufpotential, jedoch schreckt mich der hohe Preis bisher noch ab.

[Produkttest] Brandt Bruschetta Brot

Auf der Facebookseite von Brandt wurden Ende Juli Produkttester für das neue Bruschetta-Brot gesucht. Hierzu musste man einfach eine Mail mit Begründung an Brandt schicken und dann nur noch hoffen, dass man unter den glücklichen Testern ist.

Gestern schließlich erhielt ich überraschenderweise ein nettes Paket (man hat vorab keine Benachrichtigung erhalten).


Enthalten war ein Paket des Brandt Bruschetta-Brotes "Naturell" sowie ein nettes Begleitschreiben.
Wir werden das Brot nächste Woche testen und dann berichten.

Danke schon einmal an Brandt für das tolle Päckchen.

[Gewonnen] Mondamin Leckerpaket

Auf der Facebookseite von Mondamin kann man derzeit zum Lecker-Gott aufsteigen, indem man leckere Nachrichten an Freunde verschickt und somit gleichzeitig Punkte sammelt.


Man ist Lecker-Gott, wenn man 150 Punkte gesammelt hat. Ich habe es geschafft und somit ein leckeres Paket erhalten. Aber seht selbst... :)



Enthalten war:

1x Milchreis
1x Crème Brulée
1x Soßenbinder Hell
1x Panna Cotta
1x Feine Speisestärke
1x Muffins (Schoko)
1 Paar Mondamin Kochhandschuhe (die sind echt super!)

Wir haben bisher noch nicht viel testen können, aber wir werden berichten.
Ein dickes Dankeschön an Mondamin für das leckere Paket!!!

[Produkttest] Rossmann - Tempo Ice

Im Rahmen der Rossmann Testwochen konnte man vergangene Woche die neuen Tempo Ice Taschentücher testen. Dazu musste man auf der Facebookseite von Rossmann einen Coupon erspielen, indem man mit viel Glück eine richtige Seifenblase zerplatzen lässt, aus der ein Coupon hervorgeht. Wir hatten Glück und haben einen Coupon erspielen können.
Das Einlösen des Coupons verlief problemlos und somit haben wir eine Paket à 12 Packungen aus unserem Rossmann abholen können.


Was mir als Erstes aufgefallen ist, dass in den einzelnen Packungen nicht mehr 10 sondern nur noch 9 Taschentücher enthalten sind - das find ich echt schade, dass an jeder Ecke eingespart wird, bzw. so der Kunde mit versteckten Preiserhöhungen getäuscht wird.
Dann ging es ans schnuppern - man konnte den Duft schon durch die geschlossene Packung riechen und ich muss sagen, er gefällt mir überhaupt nicht. Für mich wäre diese Duftvariante nur etwas, wenn ich erkältet wäre, ansonsten ist der Duft sehr penetrant.
Die Taschentüchen sind ansonsten in der gewohnten Tempoqualität also schön weich und auch reißfest.

Fazit:
Weniger Inhalt, ein für mich schlecht riechender Duft, aber eine dennoch gute Qualität. Also unterm Strich würde ich diese Variante nicht nachkaufen, sondern eher beim Original bleiben.

1. August 2012

[Produkttest] SELECTION by s.Oliver Difference For Men and Women

Auf der Facebookseite wurden letzte Woche 1.000 exklusive VIP-Tester für das neue SELECTION by s.Oliver Difference For Men and Women gesucht.
Wir hatten beide Glück und dürfen uns zu den Testern zählen. 2 Wochen vor Verkaufsstart wurden uns zwei Duftproben zu geschickt.


Das Design beider Packungen ist sehr edel. Für IHN in einem nachtblauen und für SIE in einem auberginefarbenen Fläschen.

Aber nun zum Duft...

Selection for Men


Kopfnote - Granny Smith, Ingwer und Zimt
Die Herznote - Basilikum, Lavendel und Veilchenblätter
Die Fondnote - Sandelholz, Zedernholz und Vetiver

Unser Fazit: es gefällt ;) es riecht sehr männlich und ist zugleich auch frisch, das gefällt mir als Frau besonders

Selection for Women


Die Kopfnote - Ananas,Melone und Rosa Pfeffer
Die Herznote - Aquatische Akkorde,Heliotrop und Veilchen
Die Fondnote - Vanille, Zedernholz und Moschus

Unser Fazit: es gefällt ebenso. es riecht sehr frisch und fruchtig und passt perfekt zum Sommer. Das Einzige was ich zu bemängeln habe, ist die Haltbarkeit. Nach schon ca. 2h hatte ich das Gefühl, dass es kaum noch duftet.

Vielen Dank an s.Oliver für den tollen Test!

[Produkttest] Alverde Handcreme Aloe Vera Reis

Auf  der Facebookseite von dm wurden vor ca. zwei Wochen, im Rahmen der großen Naturkosmetiktestwochen, 250 Produkttester für die Alverde Handcreme Aloe Vera Reis gesucht.
Ich hatte das Glück und war schnell genug und so kam vor zwei Tagen ein tolles Paket an.


Die dm Box ist wieder einmal ein echter Hingucker, aber nun zurück zum eigentlichen Produkt.


Die Alverde sensitiv Handcreme Aloe Vera Reis ist speziell für sensible Haut geeignet. Die Tube hat eine handliche Größe und enthält 75ml - ich finde es genau die richtige Menge für die Handtasche. Das Produkt ist vegan und stammt aus biologischem Anbau.

Mein Eindruck:
Die Handcreme hat eine angenehme Konsistenz und lässt sich so auch super verteilen. Echt klasse finde ich vorallem die super schnelle Einziehzeit - das geht echt ruckzuck. Ich hasse es, wenn man ewig wedeln muss und dann schon das Ein oder Andere vollgeschmiert hat. Also die Creme ist diesbezüglich top. Außerdem hat man nach dem Auftragen kein klebriges Gefühl, dass ist für mich ebenso wichtig wie die Einziehzeit. Anfangs hatte ich jedoch eins zu bemängeln: der Duft. Als ich das erste Mal dran geschnuppert habe, dachte ich "oha, was ist denn das!?". Ich habe nun desöfteren dran gerochen und ich muss sagen, man gewöhnt sich dran. ;) Je besser die Creme eingezogen ist, desto besser riecht es. Es erinnert mich ein bisschen an den bunten Puffreis aus meiner Kindheit - das finde ich irgendwie wieder ganz toll. Unterm Strich fühlen sich meine Hände schön weich an und man hat nicht den Eindruck, dass ein klebriger Film auf der Haut aufliegt. Ich habe nun immer mehr Gefallen an der Creme gefunden und denke schon, dass ich sie mir nachkaufen werde.

Ich möchte mich noch ganz herzlich bei DM für den tollen Test bedanken!