15. Oktober 2012

[Produkttest] Sourz Apple vs. Sourz Blackcurrant

Durch die Produkttestplattform Prinz Tester haben wir an einem leckeren Produkttest teilnehmen dürfen. Wir hatten beide das Glück und haben die Zusage für das Projekt bekommen.

Bei diesem Projekt handelt es sich um einen neuen Partyschnapps aus Großbritannien. Dort ist dieser Partyshot schon längst zu einem Kultgetränk geworden und sehr beliebt. In Deutschland ist der Partyschnapps bisher nur in NRW erhältlich, umso erfreulicher war es, dass wir ihn probieren durften. Der Trendlikör kostet in diversen Onlineshops um die 10 Euro. Die Sortenvielfalt ist breit gefächert  - bei unserem Test standen 2 Sorten zur Auswahl. Zum einen Apfel und schwarze Johannisbeere - man wusste aber vorab nicht welche Sorte man zugeschickt bekommt, umso erfreulicher war es, als wir beide verschiedene Pakete bekamen. Mein Freund hat ein grünes Päckchen bekommen, wo eine Flasche Sourz Apple drin war und ich habe ein lila Paket mit Sourz Blackcurrant erhalten. Somit haben wir die Möglichkeit bekommen den ultimativen Test/Vergleich zu machen.


Aber erst einmal zu den einzelnen Sorten...


Das Flaschendesign

Beide Flaschen sind sehr bauchig, diese Flaschenform erinnert mich immer irgendwie an einen Cremelikör...ich weiß auch nicht - aber es gefällt.
Ja, auch das Design, also die Schnörkelein gefallen uns sehr gut. Beide Flaschen sind mit einer kompletten Folie überzogen, wodurch die Farbe des Inhalts noch etwas verstärkt wird. Diese Folienummantelung finden wir nicht ganz so toll, dadurch wirkt Sourz wieder etwas billig. Da Apple sehr quietschig durch das leuchtende grün daherkommt, wirkt Blackcurrant im Vergleich sehr edel und erwachsener.
Beide Designs bzw. es unterscheiden sich ja eigentlich nur die Farben, sind für uns eher auf die jüngere Generation ausgerichtet.


Der Inhalt / Die Inhaltsstoffe


Die Sourz Liköre beinhalten jeweils 0,7 Liter sowie 15% Vol.

Die Farben der Liköre sind sehr erfrischend. Allerdings verfälscht die Plasitkummatelung der Flaschen die Farbe etwas - das ist sehr schade.

 
Der Geschmack

"Sauer macht lustig" - unter diesem Motto kann man eindeutig beide Geschmacksrichtungen einordnen.
Sourz Apple ist im ersten Moment wirklich sehr, sehr sauer. Beim zweiten Mal nippen kommt aber schon ein wunderbar fruchtiger Apfelgeschmack hinzu.
Also dieser saure Apfel ist wirklich nur etwas für Leute, die gern fruchtig, frische, spritzige Liköre mögen.

Sourz Blackcurrant schmeckt wie es der Name schon sagt, nach schwarzer Johannisbeere. Auch dieser Likör ist zunächst säuerlich, aber auch zugleich sehr fruchtig. Im Vergleich zum Apfel-Likör ist Blackcurrant etwas süßer. Also im ersten Moment hat man diesen sauren Geschmack, der im nächsten Moment mit einer Süße abgeschwächt wird. Es ist also ein wirklich tolles Zusammenspiel.

Achso - fast vergessen, die Liköre sollten wirklich gut gekühlt serviert werden.



Die Vielfältigkeit

Auf der Suche nach verschiedenen Drinks bin ich auf die Homepage von SOURZ gestoßen. Dort kann man sich ganz individuell seinen Cocktail nach belieben zusammenstellen. Ich finde es wirklich gut - daher haben wir uns auch ein paar Anregungen geholt.

Wir haben uns bei Sourz Apple für folgende
Variante entschieden (Rezept ist für ein Glas):


  • crushed Ice
  • 1 Orangenscheibe
  • 25 ml Sourz Apple
  • 25 ml Wodka
  • einen guten Schuss Zitronenlimonade
  • den Rest mit Orangensaft aufgießen

Unser Fazit für dies Variante: dieser Cocktailmix war seeehr lecker und ist bei allen sehr gut angekommen. Schade ist allerdings, dass die grüne Farbe des Likörs völlig untergeht. Aber nichts desto trotz, eine weitere Variante wird am Wochenende ausprobiert.



Den Sourz Blackcurrant haben wir ganz klassisch mit Sekt aufgegossen. Auch diese Variante hat uns sehr gut gefallen und war super lecker - auf jeden Fall sehr süffig und selbst mein Freund, der eher der Weintrinker ist, hat auch hier mein ein Gläschen mehr mitgetrunken.





Unser Fazit:
Also wir können sagen, dass wir keinen eindeutigen Liebling haben - beide Sorten sind sehr lecker und schmecken auf ihre eigene Art. Einzigst bin ich der Meinung, dass Blackcurrant eher ein Frauengetränk ist, da es etwas süßer ist. Die Variante Apple kam bei den Männern einfach besser an.
Sourz ist auf jeden Fall ein lecker Partygetränk - also wer auf säuerliche, freche Partyshots steht, ist bei Sourz an der richtigen Adresse.

Wir bedanken uns sehr bei Prinz für diesen durchaus leckeren Produkttest - es hat uns sehr viel Spaß bereitet.

1 Kommentar:

  1. Hey.
    Ich habe auch den Sourz Apple getestet.
    Fand ihn total gut. Wenn es bei uns in BaWü dann auch Sourz zu kaufen gibt, werde ich Blackcurrant probieren. Hört sich auch gut an :-)
    Wenn du magst, schau mal in meinen Blog rein, würde mich freuen.
    Hier der Link zu meinem Sourz Produkttest:
    http://mary-dreamland.blogspot.de/2012/10/produkttest-sourz-spirited-apple.html
    LG Mary

    AntwortenLöschen