30. September 2013

[Produkttest] NESCAFÉ Dolce Gusto CIRCOLO Automatic - Teil 2 inkl. Video

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch die NESCAFÉ Dolce Gusto CIRCOLO Automatic von DeLonghi noch etwas näher vorstellen. Ich hatte euch ja schon HIER von unserem Auspackerlebnis und unserer ersten Woche berichtet und möchte das nun noch etwas vertiefen. ;)

Ich halte heute meine schriftlichen Formulierungen etwas kürzer, da am Ende ein Video folgt, indem ich ganz genau auf die Funktionsweise sowie Positiv- und Negativpunkte eingehe.

NESCAFÉ Dolce Gusto CIRCOLO Automatic

Die wichtigsten Fakten zur Maschine:
  • 179, 00 Euro (UVP)
  • Maße: 19,6 cm x 31,6 cm x 31,2 cm (LxBxH)
  • Eigengewicht: 3,7 kg
  • 1500 Watt
  • mit bis zu 15 bar wird das Wasser durch die Kapseln gedrückt
  • 1,3 Liter abnehmbarer Wassertank
  • über 30 verschiedene Sorten
  • kinderleichte Bedienung
  • super schnell (in ca. 30sec.) einsatzbereit
  • edles und stylisches Design
  • für Kalt- und Heißgetränke
  • mit integrierter Abschaltautomatik nach 5 min

Die Einstellungsmöglichkeiten

Wir haben die Circolo nun schon gut 2 Wochen in Gebrauch und können uns nun mittlerweile ein Urteil bilden.

Positiv:
  • Sortenvielfalt - für Kalt- u. Heißgetränke, mit und ohne Koffein
  • Design
  • schnelles aufheizen
  • keine Wartezeit (Aufheizzeit) zwischen den Zubereitungen
  • Größe des Wassertanks - hält für ca. 5 Getränke à 240 ml
  • Einfachheit der Bedienung
  • energiesparsam
  • Höhenverstellbarkeit des Abstellgitters verhindert unnötiges Spritzen

Abstellgitter auf der untersten Schiene, z.B. für ein Glas Cappuccino
Abstellgitter auf der oberen Schiene, z.B. für Espresso



Also wie ihr seht, hat die Circolo jede Menge zu bieten und überzeugt v.a. mit den verschiedenen Sorten. Jedoch haben wir während unserer Testphase auch ein paar Kritikpunkte festgestellt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Negativ:
  • Anbringung des Wassertanks
  • Preis der Kapselpackungen (ca. 4,49 Euro)
  • Kapselmüll
  • verbleibendes Wasser in den Kapseln nach Benutzung
Jetzt im Nachhinein wird klar, dass sich neben dem wirklich sehr, sehr leckerem Geschmack auch ein paar Negativpunkte herauskristallisiert haben, die man nicht gänzlich ungeachtet lassen sollte.

Der Wassertank
Herausziehen des Wassertanks aus der Halterung
Außerdem bekommt man - ihr kennt es alle als alte Produkttesterhasen ^^ - verschiedene Aufgaben. Eine Aufgabe war z.B. "Teste Kaffee wie ein Barista". Und das haben wir uns nicht nehmen lassen und haben es getan. Wir haben für das richtige Feeling unsere Espressotassen, Cappuccino- und Latte Macciato-Gläser sowie die Kaffeebecher herausgekramt und uns vom mittleren zum stärksten Kaffeegetränk durchgeschlürft. Dazu gabs tolle Musik auf die Ohren und der Nachmittag war sooo gemütlich. :)

Unser Ergebnis:
Ich bin totaler Espresso-Fan und kann euch den von Dolce Gusto wirklich empfehlen - probiert ihn mal aus, wenn ihr die Gelegenheit habt. Er ist so unglaublich vollmundig und würzig, aber überhaupt nicht bitter. Der Geschmack ist sehr kräftig und langanhaltend - ich mag ihn sehr.

Espresso Barista

Und in unserer Runde sind außerdem die beiden Latte Macciato Sorten (original und vanilla) sehr gut angekommen, sodass beide mittlerweile auch schon alle sind. Der Milchschaum ist klasse - wie im Café! Vor dem Latte Macciato vanilla hatte ich zuerst Bedenken und habe ein sehr künstliches Vanillearoma vermutet, aber Pustekuchen! Diese Sorte ist leicht gesüßt und man kann einen Hauch Vanille wahrnehmen - sehr angenehm. Daher hat sich diese Sorte mittlerweile auch zu meiner Lieblingssorte gemausert.


Aktuelle Lieblingssorte

Unser Fazit:
Mit der NESCAFÉ Dolce Gusto CIRCOLO Automatic kann man sich den Café-Besuch sparen und sich getrost Gäste nach Hause einladen. Sie ist super schnell einsatzbereit und das Beste ist die unglaubliche Sortenvielfalt - hier wird wirklich jeder fündig. Allerdings wird sie kein fester Bestandteil unseres Alltags, sondern eher für besondere Momente oder wenn wir einfach Lust auf ein leckeres Getränk haben.
Wenn ich mir die Positiv- und Negativpunkte ansehe, dann kann ich der Maschine aber nur 4 von 5 Sternen geben, da gerade der Müll und auch der Kapselpreis recht hoch ist.

Da ich euch die Maschine gern in Aktion vorstellen wollte, habe ich mich das erste Mal an ein Video gewagt. Also seid nicht zu kritisch mit mir ;) Viel Spaß!


26. September 2013

[Produkttest] O'lala! - praktisch und stylisch zugleich

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zwei Produkte vorstellen, die eigentlich jeder in irgendeiner Art und Weise zu Hause hat. Es geht um Dosen - Kaffeedosen, Schüttdosen oder Allzweckdosen.

Olalabox hat mir freundlicherweise zwei Dosen zum testen zur Verfügung gestellt und ich möchte euch heute die beiden Exemplare etwas näher vorstellen.

Das Design der Aromadosen gefällt mir wirklich sehr. Sie sind total modern und echte Hingucker in der Küche. Sowohl die Kaffeedose mit dem Zebraprint als auch die ovale Dose mit den grünen Streifen, ziehen die Blicke auf sich.



Das sagt der Hersteller:
"Die O'lala Aufbewahrungsdose ist eine innovative Design Vorratsdosen Kollektion aus hochwertigem Kunststoff. Die Besonderheit ist das ästhetische Design, das patentierte Dichtungssystem und der Portionierer im Deckel. Die Aufbewahrungsdosen bestehen in Formen wie eckige Vorratsdosen, Dreieckdose, Ovale Dose und Runddose. Sie sind in Größen von 250ml bis zu 4000ml zu haben. Die Olala Aufbewahrungsdosen schützen durch ihre einfache Handhabung ohne lästige Bügel und Scharniere vor Verletzungen. Hält man die Olala Frischhaltebox erst einmal in den Händen, überzeugt diese durch Ihre Haptik, dem Design, Qualität und Funktionalität! Die Vorratsdosen werden zu 100% Made in Germany produziert. Die gesamte Dosen Herstellung, die Veredelung durch Bedruckung und Lackierung erfolgt mit eigener Dosen Produktion in der O´lala GmbH."

Die Dosen gibt es in unterschiedlichen Designs, sodass man die perfekte Dose für Kaffee, Tee oder auch Müsli findet.


Alle Dosen sind durch das patentierte Verschlusssystem zu 100% luftdicht, aromadicht und feuchtigkeitsdicht. Außerdem ist es kein Problem die Dosen samt Deckel in die Geschirrspülmaschine zu geben. Ich habe auch vor der ersten Benutzung alles hineingetan und den Dosen hat es nichts ausgemacht. Der Deckel hat zwar etwas länger gebraucht um zu trocknen, aber über Nacht war alles dann vollständig ausgetrocknet.


Die Dose mit dem Zebraprint haben wir in der 1,25 Liter Variante erhalten. Diese Dose kostet im Shop 14,95 Euro. Für eine Kaffeedose ist das ein fairer Preis. Die Größe ist perfekt, um ein ganzes Kaffeepäckchen hineinzufüllen.


Praktischerweise wird der Löffel gleich mitgeliefert und kann problemlos im Deckel verstaut werden.



Die Dose ist lebensmittelecht und der Deckel verhindert, dass keine Aromen nach außen gelangen und auch nichts ins Innere der Dose kommen kann. Somit sind die jeweiligen Lebensmittel auch vor ungebetenen Gästen (wie Mehlwürmern, etc.) sicher.


Der Löffel lässt sich im jeweiligen Deckel verstauen. An sich ist das eine wirklich prakrische Sache, aber wir haben festgestellt, dass gerade der Löffel der ovalen Dose recht kurz ist. Hinzu kommt noch, dass auch die ovale Dose recht schmal ist. Kurzum: mein Freund kommt mit seiner Hand nicht in die Dose und schon gar nicht an den Boden. Ich schaffe es gerade so, obwohl ich schon eine recht kleine Hand habe. Hier würden wir uns entweder eine größere Öffnung oder eventuell einen klappbaren Löffel wünschen, sodass dieser zum einen wieder problemlos im Deckel integriert werden kann und man zum anderen besser an den Inhalt gelangen kann.




Unser Fazit:
Das Design der Dosen gefällt uns sehr - es ist sehr modern gehalten. Das Dosenkaufhaus bietet aber auch schlichte oder elegante Varianten - also hier wird tatsächlich jeder fündig. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bei diesen Dosen auf jeden Fall. Wir haben die Dosen nun schon seit ca. 3 Wochen in Gebrauch und ich kann bestätigen, dass die Dosen keine Aromen aus der Dose hinauslassen oder das irgendetwas hineingekommen ist.
Wir sind begeistert und falls ihr auf der Suche nach einer Geschenkidee seid, dann schaut doch mal im Shop vorbei.

Übrigens: Falls ihr die Dosen (Deckel) beschriften wollt, dann könnt ihr das  einfach mit einen Kreidestift tun.

Wie findet ihr das Design der Dosen? Welche Art von Dosen stehen denn in euren Küchenschränken?

24. September 2013

[Shop- / Produkttest] Kleine Küchenhelferlein

Hallo ihr Lieben,

das Wochenende ist vorrüber und das Nächste steht ja sozusagen schon wieder in den Startlöchern. ;) Wochenende heißt für uns immer kochen und/oder backen. Da wir viel ausprobieren, bemerken wir immer wieder, dass uns dieses und jenes Küchenutensil fehlt und es doch ganz nett wäre diese zu besitzen. Also begaben wir uns auf die Suche und sind im Onlineshop von Danto fündig geworden.

Mein absolutes Highlight der Bestellung möchte ich gleich zum Anfang zeigen. Es ist eine kleine aber feine (17,5x28cm) Servierplatte. Die Aufdrucke sind schlicht und modern - ich mag den Stil total. Wir essen sehr gern Antipasti, Tomate-Mozzarella oder einfach nur Oliven. Für das Anrichten dieser Köstlichkeiten eignet sich diese Platte total.


Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man die Platte problemlos in den Geschirrspüler oder in die Mikrowelle geben kann - perfekt.


Und sieht das nicht lecker und toll aus? Ich mag das sehr. :)

 

Gesucht und auch gefunden haben wir außerdem einen Schaumlöffel und eine Fleischgabel. Beides haben wir schon lange gebraucht, haben es aber entweder immer wieder verschoben oder schlicht vergessen zu kaufen.

Der beide Artikel sind von der Marke Fackelmann. Wir besitzen von diesem Hersteller bereits ein paar Produkte und bisher waren wir immer sehr zufrieden. Auch der Schaumlöffel und die Fleischgabel machen einen sehr guten Eindruck. Beides ist gut verarbeitet und einfach in der Handhabung.




Die Fleischgabel hat den Griff ähnlich eines Brottmessers und liegt daher sehr gut in der Hand. Die Spitzen sind zwar spitz, aber nicht scharfkantig. Also ein versehentliches Schneiden oder aufpieksen dürfte damit nicht passieren.



Den Schaumlöffel haben wir ebenfalls schon ausprobiert und auch hier ist dank des gummierten Griffs alles sehr benutzerfreundlich. Die Abseihfläche ist groß genug und das Wasser kann bequem ablaufen.




Unser Fazit:
Alle drei Produkte sind von der Qualität her top und ich kann sie euch alle nur empfehlen. Von der Servierplatte bin ich immer noch ganz hin und weg und freue mich jedes Mal, wenn sie unseren Tisch schmückt. :)

Schaut doch auch einmal bei inside danto und dem Blog vorbei.

[Produkttest] Das leuchtende Einmachglas - das Sonnenglas

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch ein ganz besonderes Einmachglas vorstellen - das Sonnenglas. Das Sonnenglas ist eine Solarlampe im nostalgischen Stil.
Heutzutage ist regenerative Energie in aller Munde, daher dachte sich das Unternehmen um Stefan Neubig, warum nicht auch diese Technik für eine Lampe nutzen.


Das Glas hat die Größe eines normalen Schraubglases, lediglich der Deckel unterscheidet sich auffällig ;) Der Deckel ist aus einer Solarzelle gemacht. Stellt man also das Glas in die Sonne, dann laden sich die im Inneren des Glases befindlichen Akkus auf. Nach etwa 6-8 Stunden in der Sonne sind die Akkus völlig geladen. Ist es etwas wolkig, kann es schon einmal bis zu 12h dauern.




Sobald es dunkel ist, kann man die Lampe anschalten, indem man den magnetischen Bügelverschluss herunterklappt und die LED-Lampen beleuchten somit das ganze Glas. Das Licht ist verhältnismäßig hell, aber keineswegs grell - eher angenehm.

ohne Kontakt - die Lampe ist aus
mit Kontakt - die Lampe beginnt zu leuchten
Und so sieht das Ganze dann im Garten aus...



Und wie ihr seht, ist das Glas an sich auf jeden Fall schon einmal ein Hingucker - allein wegen der Solazzelle, aber es sieht noch besser aus, wenn man es dekoriert. Und hier kann wirklich jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen.
Ich habe mich jetzt für eine herbstliche Deko mit verschiedenen Beeren vom Zierstrauch entschieden.


Da ich die Beeren sowie auch die Blätter frisch abgeschnitten hatte und das Glas danach verschlossen in die Sonne gestellt habe, ist das Glas völlig beschlagen. Eigentlich klar - Wärme und Feuchtigkeit. Also hier sollte man das Dekozeug entweder etwas trocknen lassen oder auch gleich auf getrocknete Elemente zurückgreifen.


So und nun wollt ihr die Lampe natürlich noch bei Nacht sehen...


Wie ihr seht, spendet die Lampe ausreichend Licht, sodass man sie schön dekorativ bei einer Gartenparty auf den Tisch stellen kann. Das Sonnenglas ist auf jeden Fall eine Alternative zu Kerzen oder Petroleumlampen.


Mein Fazit:
Das Sonnenglas ist bei mir und auch bei Freunden und Verwandten sehr gut angekommen. Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes und wie ich finde eignet es sich super als Geschenkidee. Für knapp 30 Euro könnt ihr es direkt im Shop von Sonnenglas oder auch bei Amazon erwerben.

Wie findet ihr das Sonnenglas? Wäre das für euch eine tolle Geschenkidee?

22. September 2013

[Produkttest] Catrice LE - Eve in Bloom

Hallo ihr Lieben,

ich durfte vor ca. 1,5 Wochen einen dicken Umschlag von cosnova aus dem Briefkasten fischen und war total happy als ich Produkte der neuen catrice LE "Eve in Bloom" auspacken durfte. Mittlerweile sind die Produkte auch in den Geschäften wie dm oder Rossmann erhältlich, also haltet die Augen offen. ;)

Im Päckchen befanden sich u.a. vier der fünf erhältlichen Nagellacke. Die Lacke sind teilweise mit (wie C02 "Floralilac") und auch ohne Schimmereffekt (wie z.B. C05 "Blossom Me, Blossom You"). Alle Lacke sind in bekannter Catrice-Qualität. Sie lassen sich wunderbar auftragen und decken nach der zweiten Schicht. Alle Lacke könnt ihr aktuell für je 2,79 Euro erhaschen.

v.l.n.r.: C05 "Blossom Me, Blossom You", C03 "Bed Of Flowers", C02 "Floralilac" und C04 "Rosebuddy"





Dann werfen wir mal noch einen Blick auf die nächsten beiden Produkte, die Lip and Cheek Colour Cream, die ich in zwei unterschiedlichen Farbvarianten erhalten habe. Hier gibt es insgesamt drei verschiedene Farben im Handel, die ihr für jeweils 3,99Euro ergattern könnt.

v.l.n.r.: C03 "Bed Of Flowers" und C02 "Rosebuddy

Die Lip and Cheek Cream ist ein 2in1 Produkt, denn man kann sie für die Lippen oder aber auch als Blush verwenden. In den Tieglchen sehen die Farben ja bombastisch aus und man traut sich zunächst gar nicht, diese auf die Wangen zu bringen, doch nach dem ersten Swatsch auf den Handrücken trat schnell Ernüchterung ein - beide Farben sind eher cheer und es bedarf (zumindest bei C03 "Bed Of Flowers") ein mehrmaliges Auftragen, bis man Farbe wahrnehmen kann. Für die Wangen ist das genau richtig, denn das richtige Verblenden der Cream muss erst einmal gelernt sein. Für Mädels unter euch, die zu trockene Haut haben, würde ich eher von der Verwendung als Blush abraten, da es unschöne Flecken geben würde.
Als Lipcream mag ich beide Produkte, sie geben schöne dezente Farben ab. Weniger schön finde ich jedoch, dass die Lippen recht schnell ausgetrocknet werden.

 

links jeweils einmal aufgetragen, rechts je 3mal

Mein Fazit:
Die Farben dieser LE sagen mir sehr zu. Für mich ist es ein Mix aus Frühlings- und Herbstfarben, daher nur bedingt für die bevorstehende Jahreszeit einsetzbar. Die Nagellacke gefallen mir alle - "Rosebuddy" ein klassischer Rotton, der in keiner Nagellacksammlung fehlen sollte. Besonders gefällt mir für den Herbst "Bed Of Flowers" und auch die Deckkraft überzeugte hier. Die Lipcream hätte ich mir womöglich nicht zugelegt, jedoch haben mich beide Produkte positiv überrascht.
Alles in allem eine gelungenen LE und auch das Design mit den floralen Prints ist einfach wunderschön.

Wie findet ihr die LE? Welche Produkte haben euch überzeugt? Habt ihr schon zugeschlagen?