28. Dezember 2014

Im Test: Netgear R7500 Nighthawk X4 AC2350-Smart WLAN-Gigabit-Router - unsere Erfahrungen

Ihr wollt noch mehr Speed in Eurem Heimnetzwerk erreichen? - Dann ist der Netgear R7500 Nighthawk X4 WLAN-Gigabit-Router vielleicht genau das Richtige für Euch. Wir haben das Gerät einmal für Euch ausgepackt und getestet.
 
Netgear R7500 Nighthawk X4 AC2350-Smart WLAN-Gigabit-Router - Karton
Lieferumfang
  • Netgear R7500 Nighthawk X4 AC2350-Smart WLAN-Gigabit-Router,
  • 4 Antennen,
  • 1 Netzwerkkabel,
  • 1 Netzteil,
  • 1 Bedienungsanleitung und eine Software CD.
Lieferumfang des Routers
Nicht nur der Karton macht eine Menge her, sondern auch der Router an sich ist schon sehr space-ig mit seinen 4 Antennen und der kantigen Form. Er erinnert uns eher an ein Raumschiff aus Star Wars oder anderen einschlägigen Filmen als an einen handelsüblichen Router. Das tut der Sache aber keinen Abbruch, da es sondern vielmehr als eine Art Wiedererkennungsmerkmal dient.

Anschlüsse und Optik

Frontansicht
An allen Seiten des Router befinden sich Lüftungsschächte für die Kühlung der Hardware. Da der Router über einen 1,4 GHz Dual Core Prozessor verfügt, sollte die Kühlung auch nicht unterschätzt werden. Das Ganze läuft zudem noch als Passivkühlung, was eine gute und vor allem leise Lösung ist. Man sollte nur darauf achten, dass die Lüftungsschächte nicht zugestellt sind - der Router sollte freistehen oder -hängen.

LED-Verbindungsanzeigen für verschiede aktive Anschlüsse
Die Vorderansicht des Routers ist schon sehr markant. Die LED-Anzeigen im unteren Bereich leuchten auf und geben die Routeraktivitäten an.


Rückansicht
An der Rückseite des Gerätes befinden sich letztendlich verschiedenstene Anschlüsse, die ein Router haben muss. So sieht man von links nach rechts:
  • On/Off-Schalter für die LED-Anzeige (so lässt sich die Diskobeleuchtung abschalten - das Gerät läuft trotzdem),
  • Reset-Taster,
  • Antennensteckplatz 1,
  • 4 mal LAN-Anschluss,
  • 1 Internetanschluss um den Router mit einem Modem zu verbinden,
  • Antennensteckplatz 2,
  • Netzteilanschluss und 
  • Power-Knopf.

Seitenansicht links
Auch hier befinden drei Anschlüsse: ein weiterer Antennensteckplatz sowie zwei USB3-Steckplätze.

Seitenansicht rechts
Und zu guter Letzt die rechte Seite, die neben einem vierten Antennensteckplatz auch noch über einen eSATA-Anschluss verfügt. Mit dem eSATA-Anschluss kann man noch weitere externe Geräte anschließen wie z.B. eine externe Festplatte.

Komplettansicht des aufgebauten Netgear R7500

Installation des Gerätes

Für den Aufbau und die Installation des Gerätes haben wir uns zunächst die Bedienungsanleitung zur Hand genommen und wollten uns vorab das Installationsvideo des Herstellers (über einen QR-Code) ansehen. Kurz darauf, die Ernüchterung - die Seite konnte nicht gefunden werden. Also sind wir nach Handbuch und eigenem Wissen vorgegangen und haben Schritt für Schritt den Router mit dem Modem und unseren Geräten verbunden.

Abruf des Installationsvideos war leider nicht möglich
Zuerst haben wir dazu den Router per Netzkabel am Strom angeschlossen. Anschließend wurde der Router mit unserem Modem verbunden.

Anschluss des Routers ans Stromnetz und Verbindung mit dem Modem
Da wir u.a. einen Desktop-PC haben, der keinen WLAN-Adapter besitzt, wurde auch dieser mittels Netzwerkkabel an den Router angeschlossen

LAN-Port 1 für die Verbindung mit unserem Desktop-PC
Des Weiteren gibts es in unserem Haushalt ein kleines NAS,eine netzwerkfähige Festplatte, die ebenfalls eine LAN-Verbindung zum Router benötigt. Der Router lässt sich so, mit bis zu maximal vier kabelgedundenen Geräten, verbinden.

Alles fertig angeschlossen!

An dieser Stelle ist der Router nun vollständig funktionsfähig und einsatzbereit. Man hat als Anwender allerdings auch noch weitere zwei Möglichkeiten, die uns zum nachfolgendem Punkt führen.

Funktionsumfang

Per Weboberfläche lässt sich u.a. auf den Router zugreifen. Dort haben wir als allererstes das Passwort unseres Routers personalisiert. Netgear stellt auch noch zur weiteren Einrichtung "Netgear genie"als Softwarepaket bereit. Dieses haben wir auf all unseren Endgeräten installiert, um bspw. Daten größerer Mengen, schneller und einfacher über das Heimnetz zu verschicken. Außerdem konnten wir statische IP-Adressen für bestimmte Endgeräte festlegen. So besitzt unser NAS und der netzwerkfähige Drucker eine feste Adresse im Heimnetz, da so IP-Adressenkonflikte vermieden werden, wenn andere temporäre Geräte eine Verbindung mit dem Router aufbauen. Ein nettes Feature ist auch die Netzwerkübersicht, in der man alle verbundenen Geräte sieht. Wahlweise kann man sich über jede Neuverbindung eines Gerätes informieren lassen um so immer den Überblick der Netzwerkumgebung zu haben

Netzwerkübersicht mit allen angeschlossenen Geräte und der Dateiübertragungsmöglichkeit
Gut gefällt uns die Verwendung des 5 GHz Netzes. In diesem Netz sind theoretisch 1733 Mbps möglich, was einer Geschwindigkeit von rund 215 MB/s entspricht. Praktisch erreichen wir hier leider nur um 36 MB/s  - trotzdem noch eine große Verbesserung zu unserem alten Router. Es liegt vermutlich an den Netzwerkadaptern, die in den jeweiligen Endgeräten verbaut sind. Um die Geschwindigkeit einmal aufzuzeigen, haben wir mit dem alten und neuen Router die gleiche Datei auf unser NAS verschoben. Die beiden Bilder zeigen die Geschwindigkeit im 5 und 2,4 GHz Netz.

Vergleich: Geschwindigkeit im 5 GHz (links) und 2,4 GHz (rechts) Netz

Dank der "Netgear genie"-App ist die Übertragung von Daten noch einfacher und schneller auf mobile Endgeräte als bspw. die Nutzung der Dropbox. Auch hier lassen sich wieder verschiedene Einstellungen machen, eben so, wie man es auch von der Desktopvariante kennt.

Netgear genie App - Nutzeroberfläche

Probleme, die bei unserem Test aufgetreten sind:
  • Beim Anschluss von USB-Speichergeräten wurde aus unerklärlichen Gründen die Internetverbindung getrennt. 
  • Im Verlaufe der Nutzung bricht die Geschwindigkeit innerhalb des Netzes ein. Das Ganze macht sich so bemerktbar: wenn man das Gerät bzw. die PCs anmacht, dann liegt volle Geschwindigkeit an und mit der Zeit verringert sich diese.
  • Die versprochene Geschwindikeit von 1733 Mbps haben wir leider zu keinem Zeitpunkt erreicht. Durschnittlich konnten wir lediglich 330 Mbps (egal ob kabelgebunden oder drahtlos) nutzen.

Unser Fazit:
Für den normalen Nutzer, der surft, E-Mails verschickt, Online Banking macht, etc, ist der Netgear Router unserer Meinung überdimensioniert. Vor dem Hintergrund, dass in der heutigen Zeit aber immer mehr Streaming-Dienste auf den Markt kommen und angeboten werden, eignet sich der Router gerade für diese Zwecke sehr gut. Da auch wir bekennende Streaming-Fans sind, nebenbei surfen und allgemein online viel unterwegs sind sowie im Heimnetzwerk mehrere Daten hin- und herschieben, können wir die Leisung des Gigabit Routers eher ausschöpfen. Außerdem besitzen wir mehrere Endgeräte, die wir auch super miteinander vernetzen und bspw. so problemlos eine spontane Diashow auf dem Smart-TV für die Großeltern veranstalten können, ganz ohne Aufwand. Preislich liegt der Netgear R7500 bei 229 Euro (UVP des Herstellers) - für Einsteiger, bzw. für den normalen häuslichen Gebrauch ist dieser Router eher überflüssig, da man nicht das volle Potential ausschöpfen würde. Für stark vernetzte Haushalte, WGs oder auch kleine Betriebe ist der Router jedoch eine feine Sache.

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

4. Dezember 2014

Trockenfleisch im Test von der Metzgerei Walz

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch mal wieder einen gesunden und v.a. eiweißhaltigen Snack vorstellen. Ich habe Euch bereits von den Jack Link's Trockenfleisch-Sorten (Teil 1 und Teil 2) berichtet und konnte darüber nur gutes erzählen. Nun haben wir erneut Trockenfleisch testen dürfen und können daher einen guten Vergleich ziehen.

Das Trockenfleisch, um das es heute gehen soll, ist von der Metzgerei Walz aus Urbach. wir haben insgesamt 5 verschiedene Beef Jerky Sorten erhalten, durch die wir uns fleißig geknabbert haben.
Alle gezeigten Sorten bestehen aus Rindfleisch und jedes Tütchen enthält ca. 100 Gramm.


Beef Jerky American Style:
Diese Sorte haben wir zuerst geöffnet und haben etwas rauchiges, in etwa so wie traditionelle Barbecue-Sauce erwartet. Leider wurden unsere Erwartungen so gar nicht erfüllt. Das Rindfleisch schmeckte eher lasch und für unser Empfinden haben wir nicht den "American Style" herausschmecken können.

Beef Jerky American Style
Beef Jerky Grober Pfeffer:
Die nächste Sorte, grober Pfeffer, gehörte zu unseren Favoriten. Kleine Pfefferstückchen gaben den Stücken eine feine scharfe Pfeffernote, was sehr gut mit der leicht süßlichen Fleischnote harmoniert hat.

Beef Jerky Grober Pfeffer
Beef Jerky Hot Chili:
Diese Sorte war im Gegensatz zur Pfeffervariante schärfer. Schon rein optisch hat man die kleinen Chilikerne gesehen und beim zerkauen, haben diese eine intensive Schärfe abgegeben. Auch das Fleisch hat eine leicht orange-rote Färbung angenommen, sodass man auch hier die Schärfe vermuten konnte.

Beef Jerky Hot Chili
Beef Jerky Sweet Chili:
Sweet Chili hat uns etwas enttäuscht. Hier konnte man eine ganz leichte Schärfe herausschmecken, die Süße konnte wir aber nicht wahrnehmen. Es schmeckte demnach sehr mild. Also wer nicht gern scharf isst, der wird mit dieser Sorte seine Freude haben.

Beef Jerky Sweet Chili
Beef Jerky Teriyaki:
Auch diese Sorte hat uns geschmacklich nicht sehr überzeugt. Man hat eine leicht asiatische Note herausgeschmeckt, die für uns allerdings stärker hätte sein können. Ein Blick auf die Zutatenliste verriet, dass hier mit Sojysoßenpulver gearbeitet wurde.

Beef Jerky Teriyaki

Unser Fazit:
Die Metzgerei Walz bietet fünf verschiedene Sorten Trockenfleisch an und allein die Tatsache, dass sie soetwas anbietet, finden wir klasse. Die Sortenvielfalt ist für unser Empfinden sehr gut, allerdings könnte nach unserem Geschmack an dem ein oder anderem Geschmackserlebnis noch etwas verbessert werden. Preislich liegen alle Sorten bei 4,80 Euro / 100g, was vergleichbar mit anderen Trockenfleischmarken ist.
Trockenfleisch ist eine gute Alternative, gerade wenn man sportlich aktiv ist. Wir können diese Sorten getrost empfehlen, denn Qualität und Preis-/Leistung stimmen.

Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

24. November 2014

Gewinne 1 von 3 Gigaset Produktpaketen #mygigaset

Hallo ihr Lieben,

ich hatte Euch bereits vom großen Gigaset YouTube Wettbewerb 2014 berichtet und nun möchte ich parallel dazu auch noch 3 Produktpakete an Euch verlosen. Ihr habt somit eine doppelte Gewinnchance - zum einen die Möglichkeit bei mir ein Produktpaket abzustauben und bei Gigaset direkt bis zu 1.000 Euro zu gewinnen. Also wenn das nichts ist. ;)


Und das gibts zu gewinnen:

1. Gigaset 820 + Freisprechclip L410

Gigaset 820 + Freisprechclip L410

2. Gigaset C430A IP
 
Gigaset C430A IP
 3. Gigaset CL540H + Freisprechclip L410

Gigaset CL540H + Freisprechclip L410
 Was müsst ihr für mein Gewinnspiel tun?
  • Seid mindestens 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland.
  • Erstellt ein mindestens 30 Sekunden langes Video über Euer Gigaset-Telefon. (Es ist kein Problem, wenn ihr Euch das Telefon von Verwandten oder Freunden leiht)
  • Sagt im Video, warum ihr Euer Gigaset liebt, in etwa so: "Ich mag mein Gigaset, weil..." oder auch "Für mich ist mein Gigaset besonders, weil...".
  • In dem Video müsst ihr und euer Gigaset zu sehen sein. (bitte keine dritten Personen)
  • Benennt bitte das Modell Eures Gigaset's und erwähnt auch, dass ihr durch mich (Testen...? Testen!!!) auf die Aktion aufmerksam gemacht worden seid.
  • Das Video muss im Titel den Hashtag #MyGigaset Wettbewerb 2014 tragen, sowie den/die Produktnamen/Modellbezeichnung Eures Telefons.
  • Video auf Youtube hochladen
  • postet mir den Link Eures Videos in die Kommentare
Falls ihr ein bestimmtes Telefon/Paket gewinnen möchtet, schreibt das einfach in die Kommentare, ansonsten landet ihr für alle 3 Pakete im Lostopf.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 21.12.2014 / 23:59 Uhr.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

23. November 2014

Der große Pfannentest 2014 von Gastrolux - Guss-Grillpfanne #Gastrolux

Hallo ihr Lieben,

heute geht es bei uns seit langem mal wieder um das Essen. Yummi! Da wir ja beide sehr gern neue Sachen ausprobieren, sind wir immer wieder für neue Küchengerätschaften offen.
Da wir nun am großen Gastrolux Pfannentest 2014 teilnehmen dürfen, haben wir uns eine Pfanne ausgesucht, die völlig anders als unsere bisherigen Pfannen ist.


Gussgrillpfanne:
  • Länge x Breite x Höhe: 28 x 28 x 4 cm
  • Herdplattengröße: 22 cm
  • geeignet für Ceran, Gas, Elektro und Halogen
  • wahlweise für Induktionsherde
  • wahlweise mit abnehmbaren Griff
  • Preis: 87,50 Euro 
Stabiler, patentierter Griff nach ISO 9001
Kleiner Griff auf der gegenüberliegenden Seite zum besseren Anheben
Für Herdplatten von 22 cm; 8mm starker Boden für optimale Wärmeverteilung
Der Stiel der Pfanne ist wahlweise abnehmbar. Der 8mm starke Boden ist nach DIN-Normung geschaffen und sorgt dafür, dass die Hitze optimal und v.a. gleichmäßig verteilt wird. Die Guss-Grillpfanne besitzt keinen Deckel, die anderen Bratpfannen von Gastrolux kann man jedoch nach Belieben mit oder ohne Glasdeckel bestellen.

Alle Pfannen von Gastrolux sind mit der Biotan Plus Veredelung ausgestattet. Man merkt das auch recht schnell, denn die Oberfläche ist sehr robust und pflegeleicht. Obendrein benötigt man (fast) kein Fett oder Öl, denn das Garrgut brät nicht an. Legt man also auf eine gesunde und v.a. fettfreie Ernährung wert, dann ist das Braten in dieser Pfanne ohne Öl kein Problem. Auch die Reinigung ist dank dieser Oberflächenversiegelung super einfach - ein paar Mal drüber wischen und fertig, ganz ohne rubbeln u./o. kratzen.

Und nun noch ein paar Bilder der Bratergebnisse, denn das ist mit der Hauptgrund gewesen, weshalb wir uns für diese Pfanne entschieden haben. Wir haben Gemüse, aber auch Hähnchen gebraten und beides hat die tolle Musterung der Pfanne bekommen - nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch leckere Röstaromen für den Gaumen. Das Gemüse, das Fleisch oder aber auch Fisch liegt dank der Grillrillen nicht direkt auf und kann somit den eigenen Geschmack beibehalten.

charakteristische Grillrillen auf dem Bratengut

stilechtes Braten ist nun möglich
Neben der Grillpfanne lag meiner Bestellung auch noch ein Schneebesen, bzw. Schwingbesen aus Silikon bei. Ich wollte schon immer einen Silikonschneebesen haben, denn gerade bei Gussbrätern o.ä. möchte ich nicht mit einem normalen, unbeschichteten Schneebesen herumrühren.


Schwingbesen / Schneebesen aus Silikon:
  • aus Edelstahl 18/10
  • spülmaschinenfest
  • lebensmittelecht
  • hitzebeständig bis 300 Grad Celsius
  • weich und flexibel
  • Preis: 9,50 Euro
Der Schneebesen erledigt seinen Job prima. Er ist sehr flexibel und sorgt dafür, dass Eingerührtes gut vermischt wird.


Mein Fazit:
Die Guss-Grillpfanne ist wirklich sehr hochwertig verarbeitet und schon rein optisch sieht man der Pfanne die Qualität an. Die Oberfläche hat eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche, sodass ein Braten mit Fett oder Öl nicht mehr notwendig ist. Auch die Reinigung wird durch die Biotan Plus-Beschichtung zum Kinderspiel. Die Grillrillen haben unserem Bratengut das charakteristische Aussehen verliehen und dank der Röstaromen hat das Gemüse und das Hähnchen gleich noch einmal mehr geschmeckt.

Wir können die Gastrolux Pfannen uneingeschränkt empfehlen. Mein lieber Schwiegerpapa in Spe hat von uns nun den Guss-Bräten zum Geburtstag bekommen und dank der aktuellen Jubiläumsaktion, gabs dazu noch eine Pfanne umsonst. Also falls ihr noch auf Geschenkejagd für Weihnachten seid, dann  werdet ihr dort vielleicht auch fündig.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

21. November 2014

Philips EnergyUp White HF3419/01 Lichttherapie - meine Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

die dunkle, graue und zum Teil auch kaltnasse Jahreszeit hat uns alle im Griff. Umso mehr sehnen wir uns alle nach etwas Sonne, Wärme und allgemein auch Licht. Ich glaube es geht vielen so, dass die Lust und Laune bei gutem Wetter deutlich besser ist als an tristen Tagen.

Testpaket mit dem Philips EnergyUp White

Wir durften das neue Philips EnergyUp White Licht, dank FürSie, austesten, um Stimmungstiefs vorzubeugen, bzw. auch die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Ob das funktioniert hat, erzähle ich Euch gleich. Doch zuerst ein paar Fakten zum Gerät selbst.

Philips EnergyUp White - ausgeschalten

Philips EnergyUp White:
  • Lichtintensität von 10.000 Lux
  • 5 Lichtintensitäten (Stufen)
  • 100 % UV-frei
  • gleichmäßige Lichtverteilung für ultimativen Sehkomfort
  • Touchpad
  • verstellbarer Neigungswinkel, inkl. Wandhalterung
  • UVP: 199,99 Euro

Philips EnergyUp White - angeschalten
verstellbarer Ständer des Philips EnergyUp White
Philips EnergyUp White leicht geneigt, um bspw. auch auf dem Sofa bequem sitzen zu können

Bedienfeld des Philips EnergyUp White mit Touchfunktion
Mit Hilfe des Touchpads lässt sich das Gerät ganz einfach einschalten und bedienen. Insgesamt gibt es 5 Helligkeitsstufen, sodass man sich diese je nach Befinden und Wohlergehen einstellen kann. Außerdem bekommt man noch angezeigt, wielange man das Gerät schon in Betrieb hatte - die Skala zeigt den Fortschritt in 10 Minuten-Schritten an.

Was verspricht Philips?:

Mit Hilfe des EnergyUp White soll schon in 20 bis 30 Minuten Anwendung pro Tag, das Wohlbefinden gesteigert werden. (Es ist aber keineswegs schädlich es auch länger zu benutzen) Laut Philips wird mit der EnergyUp die natürliche Kraft des Tageslichts genutzt und so der Energiehaushalt und die Stimmung verbessert. Nach der Anwendung soll man sich wacher und aktiver fühlen und anschließend besser Aufgaben bewältigen .


Wie, wann und wie oft habe ich das EnergyUp benutzt?:

Für den Test habe ich das Philips EnergyUp White auf meinem Schreibtisch platziert, sodass ich bspw. neben dem Bloggen auch gleich meine tägliche Portion Licht bekomme. Philips empfiehlt außerdem, dass sogenannte Morgenmenschen, Menschen die früh aufstehen, das Gerät eher Abends nutzen sollten, um bspw. die Abende länger nutzen zu können. Abendmenschen, also Menschen, die später aufstehen und eher nachtaktiv sind, wird empfohlen das Gerät in den ersten 1-2 Stunden nach dem Aufstehen zu benutzen, um besser in den Tag zu starten. Da ich ein Abendmensch bin, habe ich also versucht das Licht eher morgens anzumachen, was aber auch nicht immer geklappt hat, sodass ich es auch oft nachmittags benutzt habe.
Das Gerät an sich hat wie gesagt 5 Stufen und gerade in einer dunklen Umgebung, war für mich bspw. schon die 3 Helligkeitsstufe viel zu hell, sodass ich das Licht fast ausschließlich mit der ersten Stufe benutzt habe. Hinzukommt, dass man das Gerät sehr nahe am Arbeitsplatz aufstellen soll. Philips empfiehlt hier 50-75 cm Entfernung, was wirklich nicht viel ist.


Hat sich meine Stimmung durch das Philips EnergyUp White verbessert?:

Ich habe das Gerät nun knapp 3 Wochen fast täglich verwendet und kann ehrlichgesagt keine Veränderungen feststellen. Ich glaube man muss daran auch glauben und daran fehlte es mir. Ich habe weder besser (noch schlechtere) Laune bekommen, noch war ich fitter und aktiver.

Mein Fazit:

Das Philips EnergyUp White ist ein spezielles Licht, um Depressionen, Winterblues, Jetlags usw. vorzubeugen, bzw. diese zu verhindern. Auch Stimmungstiefs sollen so besser in den Griff bekommen werden. Unter diesen Gesichtspunkten kann ich dem EnergyUp leider keine positive Bewertung geben, da ich schlichtweg keine Veränderung/Verbesserung meiner Stimmungslage feststellen konnte. Auch der Preis, der mit knapp 200 Euro zu Buche schlägt, ist in meinen Augen für eine "normle" Tageslichtlampe viel zu hoch.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

18. November 2014

Gigaset YouTube Wettbewerb 2014 - Gewinne bis zu 1.000 Euro mit DEINEM Video #MyGigaset

Hallo ihr Lieben,

na seid ihr auch Inhaber eines Gigaset Telefons? Ja? Dann könnte die Aktion von Gigaset etwas für Euch sein. Ihr habt dort die Möglichkeit bis zu 1.000 Euro mit Eurem selbstgedrehten Video zu gewinnen. Eine kleine Videosequenz von ca. 30 Sekunden ist völlig ausreichend, hauptsache ihr seid kreativ. Aber einmal von vorn...

Was könnt ihr gewinnen?
  1. Platz: 1.000 Euro
  2. Platz: 500 Euro
  3. Platz: 250 Euro
  4. Platz: Gigaset QV1030 Tablet (schwarz oder silber)
  5. Platz: Gigaset QV830 Tablet (schwarz oder silber)
Wie nehmt ihr teil?

  • Seid mindestens 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland.
  • Erstellt ein mindestens 30 Sekunden langes Video über Euer Gigaset-Telefon. (Es ist kein Problem, wenn ihr Euch das Telefon von Verwandten oder Freunden leiht)
  • Sagt im Video, warum ihr Euer Gigaset liebt, in etwa so: "Ich mag mein Gigaset, weil..." oder auch "Für mich ist mein Gigaset besonders, weil...".
  • In dem Video müsst ihr und euer Gigaset zu sehen sein. (bitte keine dritten Personen)
  • Benennt bitte das Modell Eures Gigaset's und erwähnt auch, dass ihr durch mich (Testen...? Testen!!!) auf die Aktion aufmerksam gemacht worden seid.
  • Ladet das Video bei Youtube hoch oder sendet es an Gigaset: corporatemedia@gigaset.com
  • Das Video muss im Titel den Hashtag #MyGigaset Wettbewerb 2014 tragen, sowie den/die Produktnamen/Modellbezeichnung Eures Telefons.
  • Zum Schluss sendet ihr den Link samt Euren Kontaktdaten an Gigaset: corporatemedia@gigaset.com (Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer u./o. Mobilnummer sowie Geburtsdatum, Alter und Emailadresse)
Auf dem Gigaset Blog erhaltet ihr noch weitere Infos sowie die genauen Teilnahmebedingungen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.12.2014.

Soooo, das war jetzt ganz schön viel, aber hier mal noch ein Beispiel wie es funktioniert:




Das folgende Video ist ein Beispiel wie Euer Video aussehen könnte:



Ich bitte Euch, auch mir Bescheid zu geben, wenn ihr ein Video erstellt und hochgeladen habt. Es gibt nicht nur etwas bei Gigaset, sondern auch auf meinem Blog zu gewinnen. Nähere Infos dazu, gibts in den nächsten Tagen. :-)


17. November 2014

Quicktipp: Gratis-Schlüsselanhänger bei Snapfish für alle Neukunden

Hallo ihr Lieben,

Weihnachten steht vor der Tür und auch ich bin schon momentan am überlegen und besorgen, was ich meinen Lieben unter den Weihnachtsbaum lege. Snapfish hat gerade eine passende Aktion für alle Neukunden. Hier bekommt man bis zum 15.12.2014 einen gratis Schlüsselanhänger zu jeder Bestellung dazu. Alles was ihr dafür braucht, ist ein Foto, das wars. Persönliche Geschenke sind immer die Besten und gerade für meine Eltern oder auch für Oma und Opa wird es auch dieses Jahr wieder einen Kalender mit Bildern von uns Kindern, Enkelkindern oder Urenkeln geben.


Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

12. November 2014

Meine 30 Tage Hautklar Challenge mit Garnier

Hallo ihr Lieben,

zusammen mit Garnier habe ich an der 30 Tage Hautklar Challenge teilgenommen, wo es darum ging, mit Hilfe von ausgewählten Produkten, das Hautbild zu verbessern.

Ganz zu Anfang musste ich mit Hilfe eines Fragebogens meinen Hauttyp ermitteln. Dabei ist herausgekommen, dass ich eine Mischhaut habe. Und ja, das kann ich bestätigen, bzw. das wusste ich vorab schon. Aber gut. Anhand dessen habe ich dann von Garnier ein Testpaket zugeschickt bekommen, um die Produkte 30 Tage lang, morgens und abends, anzuwenden.

Inhalt meines Testpakets für die Garnier 30 Tage Hautklar Challenge
Das empfieht Garnier bei meinem Hauttyp - Mischhaut:

"Typisch für diesen Hautklar-Typen ist eine eher fettige Haut in der T-Zone, also an Stirn, Nase und Kinn. Hier findest du die meisten Unreinheiten. Die Haut an Schläfen und Wangen ist hingegen eher normal bis trocken. Die Hautklar-Produkte solltest du deshalb verstärkt in der T-Zone anwenden. Auch einzelne Pickel in den trockneren Arealen können damit behandelt werden. Wende die Produkte dann am besten gezielt nur an den betroffenen Stellen an. Sind Wangen und Schläfen aber weitgehend frei von Unreinheiten, spare sie besser aus."

Welche Produkte habe ich erhalten und wie sind meine Erfahrungen damit?

Den Inhalt meines Testpakets kann man eigentlich in zwei Teile aufteilen - in einen Reinigungs- und einen Pflegeteil. Beginnen wir einfach mal mit dem Reinigungsteil.

v.l.n.r. Garnier Hautklar Gesichtswasser, 3in1 - Reinigung, Peeling & Maske und extra starke Reinigungspads
Hautklar - Tägliche Reinigungspads:
"Die Täglichen Reinigungspads von Hautklar wirken zweifach: Die extra starke Formel trocknet Pickel aus und beugt ihrer Neuentstehung vor – in nur 5 Stunden. Die Pads mit Eukalyptus reinigen die Haut porentief, mattieren den Teint und verfeinern die Poren. Für sichtbar reinere Haut und einen frischen Teint ohne Glanz."



Meine Erfahrungen mit den Reinigungspads:
Die Pads sind extrem dünn, also viel dünner als normale Wattepads und sind auch sehr stark in dieser Reinigungslösung getränkt, sodass sie recht nass sind. Auch die "Extra starke Formel" ist hier tatsächlich Programm. Die Flüssigkeit der Pads enthält extrem viel Alkohol und auch der Eukalyptus hat dazu beigetragen, dass mir bei Anwendung sofort die Augen getränt haben. Ich habe die Pads nur an der T-Zone benutzt, aber sobald ich auch nur in die Nähe meines Gesichts gekommen bin, haben meine Augen gebrannt. Zum Abschminken sind die Pads definitiv nichts, sondern wenn, eher für den letzten Reinigungsschritt oder zur morgendlichen Reinigung. Ich habe nach 3 Anwendungen die Pads nicht mehr benutzt, da sie einfach zu stark sind.


Hautklar - 3in1 Reinigung + Peeling + Maske:
"Für ein besonders bequemes Reinigungs- und Pflegeprogramm kombiniert Garnier drei Produkte in einem. Hautklar 3in1 kann als Reinigung, Peeling oder Maske angewendet werden – für eine Haut, so rein wie nie.

1. Reinigung: reduziert übermäßige Talgproduktion
2. Peeling: reinigt porentief
3. Maske: verfeinert das Hautbild"



Meine Erfahrungen mit der 3in1 Reinigung + Peeling + Maske:
Die Reinigungscreme habe ich täglich morgens und abends auf mein leicht angefeuchtetes Gesicht aufgetragen und entweder mit dem pinken Peelingpad von Ebelin, meinen Fingern oder meiner Gesichtsbürste leicht aufgeschäumt. Die kleinen Peelingkörner sind sehr angenehm auf der Haut und auch nicht zu grob. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut sehr frisch und mattiert an. Allerdings hatte ich nach jeder "Masken-Anwendung" sofort den Drang eine Pflege aufzutragen, da meine Haut gespannt hat und sich trocken anfühlte. Die Einwirkzeit von 3 min war für mich teilweise schon etwas zu lange, da meine Haut anfing zu brennen. Also zur täglichen normalen Reinigung habe ich diese Creme gern genutzt, als Maske eher weniger. Außerdem ist mir noch aufgefallen, dass mich dieses Produkt an die Reinigung  von Essence erinnert, die ich Euch auch schon einmal vorgestellt hatte. 

 
Hautklar - Tägliches Anti-Pickel Gesichtswasser:
"Das Tägliche Anti-Pickel Gesichtswasser enthält eine ausgewogene Kombination aus reinigenden Wirkstoffen und Zink. Die Wirkstoffe bekämpfen Unreinheiten gleich dreifach: Sie regulieren die Talgproduktion, trocknen Unreinheiten gezielt aus und nehmen der Haut das überschüssige Fett. So sieht sie mattiert und gepflegt aus."



Meine Erfahrungen mit dem Täglichen Anti-Pickel Gesichtswasser:
Das Gesichtswasser habe ich eigentlich immer am Ende meines Reinigungsprozesses verwendet. Also nachdem ich mein gesamtes Gesicht gereinigt habe, kontrolliere ich so, ob der Gesichtsreiniger seinen Job erledigt hat. Normalerweise nehme ich Mizellenwasser, sodass ich auch nochmal über die Augenpartie gehen kann, doch mit diesem Gesichtswasser hier, musste ich diese immer aussparen. Das Gesichtswasser mattiert die Haut ganz leicht und bereitet sie auf den nächsten Schritt, die Pflege, vor. Auch das Gesichtswasser enthält Alkohol und trocknet daher die Haut aus, aber mattiert sie gleichzeitig auch. Das Gesichtswasser empfand ich angenehmer als die Reinigungspads und habe es daher morgens und abends für meine T-Zone benutzt.

Die nächsten drei Produkte der Hautklar-Reihe, die ich Euch im folgenden vorstellen möchte, sind laut Hersteller für die tägliche Pflege / Anwendung geeignet.


Hautklar - Tägliche 24h Feuchtigkeitspflege - Anti-Unreinheiten:
"Die hautverträgliche Formel der Täglichen 24h Feuchtigkeitspflege gleicht Tag für Tag Hautunebenheiten aus, ohne die Haut zu reizen, und verfeinert die Poren. Die mit Eukalyptus, Salizylsäure und Zink angereicherte Pflege versorgt die Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit und macht sie zart und geschmeidig."



Meine Erfahrungen mit der Täglichen 24h Feuchtigkeitspflege:
Auch diese Feuchtigkeitspflege enthält Alkohol und mattiert die Haut daher sofort. Schon nach 1 Minute ist die Creme sofort eingezogen und ich hatte nach der Anwendung noch immer das Gefühl, dass meine Haut spannt. Ich habe die Pflege auch mal abends benutzt und es ist echt Wahnsinn, aber auch am nächsten Morgen war meine Haut und v.a. meine T-Zone noch immer sehr gut mattiert. Insgesamt habe ich die Creme vertragen, habe sie aber trotzdem nach 3 Behandlungen nicht mehr verwendet, denn meine restliche Gesichtshaut ist dadurch so stark ausgetrocknet worden, dass ich mit Hautschüppchen zu kämpfen hatte. Für eine gelegentliche Anwendung, aber auch nur auf die wirklich betroffenen Stellen, kann ich mir diese Creme durchaus vorstellen. Für eine Pflege für das gesamte Gesicht jedoch nicht, es sei denn jemand hat tatsächlich sehr ölige Haut (und das nicht nur an bestimmten Hautpartien).


Hautklar - Langanhaltende Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege:
"Die Langanhaltende Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege mattiert die Haut, absorbiert und reguliert Tag für Tag überschüssigen Talg. So wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und das Hautbild verfeinert."


Meine Erfahrungen mit der Langanhaltenden Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege:
Diese Feuchtigkeitspflege empfand ich um ein vielfaches angenehmer als die 24h Feuchtigkeitspflege. Auch diese Pflege enthält wieder Alkohol, allerdings nicht so viel wie die andere Creme. Ich habe diese Pflege meist morgens nach der Reinigung aufgetragen. Sie eignet sich perfekt als Make-up Unterlage, da sie auch wieder sehr schnell eingezogen ist und die Haut gut mattiert hat. Mit dieser Pflege bin ich sehr gut zurecht gekommen.


Hautklar - BB Cream Hautklar (hell):
"Die BB Cream Hautklar Anti-Unreinheiten Pflege 5in1 von Garnier Hautklar deckt Unreinheiten ab und bekämpft sie gleichzeitig – in nur einem Schritt.
Die einzigartige, hochwirksame Formel für Misch-und fettige Haut bekämpft Pickel und Mitesser mit Salizylsäure und verfeinert die Poren, während die enthaltenen Mineralpigmente die Haut mattieren und Unreinheiten abdecken. Das Ergebnis ist ein natürliches, ebenmäßiges Hautbild.
Die leichte Textur mit Lichtschutzfaktor (LSF) 15 versorgt die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit und schützt sie zusätzlich vor schädlicher Sonneneinstrahlung"


Meine Erfahrungen mit der BB Cream Hautklar (hell):
Dieses Produkt habe ich nicht testen können. Auf der Verpackung steht zwar, dass es für helle Hauttypen geeignet ist, es ist aber noch immer viel zu dunkel und v.a. viel zu gelbstichig. Ich habe schon immer Probleme mit den Garnier BB Creams gehabt, da dort die hellste Nuance noch immer zu dunkel ist.



Mein Fazit:
Ziel der Challenge war es ja, dass mein Hautbild mit Hilfe der Garnier Hautklar-Reihe verbessert wird. Es wurde mein Hauttyp bestimmt und darauf abgestimmt, habe ich die entsprechenden Produkte erhalten.
Ich muss nun leider nach den 30 Tagen feststellen, dass ich zum einen nicht alle Produkte vertragen habe und sie daher nicht konstant anwenden konnte und zum anderen hat sich mein Hautbild leider nicht verändert, bzw. verbessert. Ganz im Gegenteil - der viele Alkohol in den Produkten hat meine Haut sehr starkt ausgetrocknet und gerade jetzt in der Jahreszeit, bei Heizungsluft und den kalten Temperaturen, benötigt die Haut eine Extraportion Pflege.
Wie gesagt, ich konnte keine Besserung hinsichtlich meines Hautbildes feststellen. Ich habe keine Wunder erwartet, habe jedoch spekuliert, dass vielleicht das ein oder andere Produkt meine vergrößerten Poren rund um die Nase etwas verkleinern oder verfeinern kann.

Total durchgefallen sind bei mir die Täglichen Reinigungspads und die 24h Feuchtigkeitspflege. Beide Produkte enthalten einfach zu viel Alkohol und ließen z.T. meine Augen tränen und brennen. Die BB Cream ist mir leider zu dunkel, daher kann ich hier kein Urteil abgeben. Die 3in1 Reinigungspflege sowie das Gesichtswasser werde ich weiterhin nutzen, denn ich habe nun für mich die richtige Dosierung und Anwendungsweise gefunden, sodass ich mit beiden Produkten zufrieden bin. Und zuguterletzt bleibt noch die Langanhaltende Anti-Nachfettungspflege, die ich nun ab und zu morgens benutze. Ich komme mir der Creme generell klar, würde sie so aber auch nicht empfehlen oder nachkaufen.

Würde man mich nun fragen, ob ich die Serie weiterempfehlen kann, dann würde ich ehrlicherweise nein sagen. Auch für mich persönlich sind keine Produkte dabei, die ich nachkaufen würden.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.