30. April 2014

Bruno Banani - Absolute Man EdT

Hallo ihr Lieben,

schon lange habe ich keinen Duft mehr vorgestellt, aber heute ist es wieder soweit. Dieses Mal ist es ein Duft für die Herren der Schöpfung und eigentlich hatte ich großes Glück...
Warum? Bereits Ende Januar habe ich von Mandy, von Point Rouge eine Nachricht erhalten, dass wir diesen Duft testen dürfen. Tja, dummerweise landetet die Nachricht in meinem "Sonstigen" Ordner bei Facebook, sodass ich erst Ende März durch einen puren Zufall darauf gestoßen bin. Ich habe mich dann an Mandy gewandt und sie gefragt, ob mein Gewinn bereits verfallen sei oder ob noch Hoffung besteht. Sie hat sich dann zurückgemeldet und hatte gute Nachrichten - das Päckchen lag noch bei ihr für mich bereit. Hui,... noch einmal Glück gehabt und wir haben uns gefreut.

Ein paar Tage später trudelte dann schließlich das Päckchen ein...


Wir haben eine Geschenkpackung erhalten, die die Aufmachung des Parfüms besaß. Aufgeklappt sieht das Ganze dann so aus: 3 Pröbchen und einmal ein 50ml Eau de Toilette des Bruno Banani Duftes "Absolute Man".


Die Duftbeschreibung:


Ganz typisch für bruno banani, ist auch dieser Flakon abgeschrägt und so weiß man sofort mit welcher Marke man es zu tun hat. Ein wirklich besonderer Wiedererkennungswert, den nicht nur die Herren-, sondern auch die Damendüfte besitzen.
Daneben sticht auch das knallige Orange direkt ins Auge und passt somit perfekt zum Duft. Denn Mandarine und Grapefruit finden sich darin sehr gut wieder.


Der Flakon an sich ist recht schlicht gehalten. Im Deckel wurde das knallige Orange erneut mit aufgenommen und das Logo hinein geprägt. Der Rest ist ... ja, wie soll ich sagen, einfach nur angeriffelt und somit nichts besonderes für uns.


Sprüht man den Duft auf, kommt einem ein wunderbar frischer, männlicher Duft entgegen. Ich kann die Mandarine tatsächlich herausschnuppern oder bilde mir das jedenfalls ein. Für uns passt dieser Duft perfekt in die Frühlings- / Sommerzeit, denn er ist nicht all zu schwer, aber dennoch männlich.


Unser Fazit:
Alle Männer, die einen frischen, aber dennoch männlichen Duft suchen, sollten sich diesen auf jeden Fall einmal ansehen. Er gefällt nicht nur meinem Freund, sondern auch mir. Meinen Herrn Papa haben wir auch schon angesteckt, sodass auch er bereits einen solchen Flakon in seiner Sammlung zu stehen hat.

Vielen Dank an Mandy und das Point Rouge Team für das Bereitstellen des Testpakets.

28. April 2014

Boo Huus von Leibnitz - Kekse oder Geister?

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Wochen erreichte mich ein Knabberpaket von Leibnitz. Als ich die Zusage erhielt habe ich sofort an unsere Zwillinge gedacht, die jetzt im Mai 3 Jahre alt werden und ein paar wahre Krümelmonster sind. Und ja, die Boo Huus würden ihnen auch gefallen und v.a. schmecken. Also schnürrte ich ihnen gleich ein Paket und legte ihnen neben ein paar Osterüberraschungen gleich noch ein paar Packungen der Boo Huus bei, sodass auch sie probieren und mir mit ihren geschulten Gaumen sagen konnten wie die Boo Huus bei ihnen abschneiden.


Die Aufmachung ist super wie ich finde, perfekt für Kinder und total ansprechend. Super finde ich auch, dass die Kekse nochmals einzeln verpackt sind. Also jede Packung enthält 4 kleine Päckchen á 5 Kekse. Also perfekt für unterwegs, den Kindergarten oder Schule.


Auf der Rückseite einer jeden Pappschachtel sind dann zusätzlich noch verschiedene Suchbilder aufgedruckt, sodass auch das Spielen nicht zu kurz kommt und wie ich finde ist es perfekt für die kleinen Tester. Unsere Beiden haben mit viel Spaß und Elan die Fehler gesucht und auch mit etwas Hilfe gefunden.


Zu den Zutaten....ja, leider, leider steht Zucker bereits an zweiter Stelle, was ich ehrlich gesagt nicht sehr gut finde. Klar, Kindern sollen auch naschen dürfen, aber 23 Gramm Zucker auf 100 g empfinde ich als zu viel. Rein geschmacklich ist der Zucker auch deutlich zu schmecken. Im Vergleich zu den klassischen Butterkeksen sind die Boo Huus etwas süßer.


Was außerdem noch positiv auffällt, ist dass die Boo Huus etwas knuspriger als die normalen Butterkeks sind, was nicht nur uns, sondern auch unseren beiden kleinen Testern sehr zugesagt hat.

Auf dem nächsten Bild könnt ihr Euch einmal einen genaueren Eindruck der Boo Huus machen. Insgesamt gibt es 7 verschiedene Geister. In einer Packung waren komischerweise nur diese Beiden. Für die kleinen, kreativen Köpfe, die damit auch etwas spielen, finde ich das schon wieder etwas langweilig. Wäre es so, dass wenigstens alle 7 Geister in einer Packung wären, dann könnten sie so noch mehr anstellen. Aber wahrscheinlich ist das produktionsbedingt nicht möglich.


Unser Fazit:
Die Kleinen sind von den Boo Huus beGEISTERT! Für sie ist es nicht zu süß und sie meinten "Es schmeckt." :) Außerder waren sie ganz wild die verschiedenen Boo Huus aus den Packungen herauszubekommen, sodass ganz schnell drei Päckchen mit einmal aufgerissen waren als die Mama nicht geguckt hat.
Ich finde die Kekse grundsätzlich auch lecker und v.a. gefällt mir, dass sie so schön knusprig sind. Auch die Idee mit den Geistern finde ich toll. Negativ finde ich aber wie gesagt die große Menge an Zucker, die sie enthalten.

Kennt ihr denn auch die Boo Huus und habt sie schon einmal probiert? Was haltet ihr von der Idee?

Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

27. April 2014

Platinum Rougepinsel - Osterüberraschung von Barbara Hofmann im Test

Hallo ihr Lieben,

kurz vor Ostern erreichte mich ein Päckchen von Barbara Hofmann. Darin war eine super nette Überraschung. Neben einem Milka Osterhasen erhielt ich einen tollen Rougepinsel aus der Platinumreihe.


Über diese tolle Aufmerksamkeit habe ich mich sehr gefreut, denn ich habe bereits nur gutes von den Pinseln von Barbara Hofmann gelesen. Andere Blogger schwärmen sehr von der Qualität, sodass ich diesen Rougepinsel natürlich auch gleich einmal getestet habe.


Wie bei eigentlich allen neuen Pinseln, musste auch dieser erst einmal in die Wäsche. Wie gewohnt habe ich auch diesen Pinsel gewaschen und habe dabei keine Macken festgestellt - kein Haarverlust und auch nach dem Trocknen war der Pinsel noch immer perfekt in Form.


Da der Pinsel leicht angeschrägt ist, habe ich ihn zunächst für's konturieren genutzt, bin dann aber recht schnell umgeschwenkt und nutze ihn seither für das Auftragen von Blush. Und ich kann Euch sagen, dafür ist er perfekt. Der lange Stiel ermöglicht, dass man den Blush ganz leicht auftragen und anschließend verblenden kann. Ich handhabe das immer so, dass ich den Blush zunächst auftupfe und dann leicht verblende.


Mein Fazit:
Der Pinsel ist jetzt schon gut 4 Wochen bei mir im regelmäßigen Einsatz, hat schon mehrere Reinigungen hinter sich und ist immer noch top in Form. Er nimmt ausreichend Produkt auf und das Verblenden funktioniert damit einfach super.

Vielen Dank an das Team von Barbara Hofmann für diese tolle Osterüberraschung!

Fußballer Dante präsentiert bei Media Markt das verrückte WM-Instrument "ComBinho"

Hallo ihr Lieben,

wow, der April ist schon fast rum und der Mai steht bereits in den Startlöchern. Dieses Jahr ist es wieder soweit - die WM findet wieder statt und alle Welt ist im Fußballfieber. Ich persönlich mache mir nichts aus Fußball, aber wenn es um die WM oder EM geht, dann bin auch ich dabei. Bei der letzten WM in Südafrika haben die Fans vor Ort kräftig Alarm mit den Vuvuzela's gemacht und jetzt in Brasilien soll das die ComBinho übernehmen.

Wenn ihr Euch vorab das Ganze einmal in Aktion ansehen wollt, dann schaut Euch doch einfach mal das Video dazu an. Ihr werdet sehen, dass man damit ganz gut in Feierlaune kommt.



Ich finde das kleine Filmchen sehr amüsant und freu mich schon, dass es in knapp 7 Wochen losgeht. Egal ob bei Public Viewing oder in den heimischen Wohnzimmern - Stimmung wird mit dieser WM Trommel mit Sicherheit aufkommen.


ComBinho - Was ist das? 
Dieses WM-Instrument ist exklusiv bei Media Markt erhältlich. Es ist sozusagen ein 4-in-1 Musikinstrument. Mit dabei ist eine Trommel mit Sticks und Tragegurt, eine Rassel, eine Ratsche und nicht zu vergessen eine 3-Ton Pfeife, sodass ordentlich Stimmung aufkommen kann. Diese kleine, große Samba Kapelle könnt ihr in allen Media Markt Filialen oder auch im Online Shop erwerben.

Also dann wünsche ich Euch bereits jetzt eine fabelhafte WM-Zeit mit ordentlich Stimmung!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

24. April 2014

[Shop- / Produkttest] Gesundheitsprodukte und Küchenhelfer von Dr. Hall

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch einen Shop vorstellen, der vollkommen auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Das klingt doch schon mal super, denn wir alle streben ja immer wieder an, uns gesund zu ernähren, ausreichend zu bewegen, genügend zu schlafen, etc.

Ich durfte eine Testbestellung bei Dr. Hall aufgeben und habe mich daher etwas genauer im Shop umgesehen.
Es gibt verschiedene Kategorien wie bspw. die "Natur-Apotheke", "Bio", "Abnehmen", ihr findet aber auch Produkte aus der Naturkosmetik. Also wie ihr seht, ist das Sortiment breit gefächert, was ich sehr ansprechend finde.

Auch der Bestellprozess war denkbar einfach. Rein intuitiv, ohne großes Nachlesen oder Suchen, konnte ich meine Bestellung aufgeben... und das haben wir uns ausgesucht.


Es durften 3 Produkte mit: Zum einen eine Küchenhobel von maxxcuisine, ein Biene Maja Knusper-Müsli und ein mikrowellengeeignetes Glasschüsselset.


Die Hobel, oder ich nenn es Reibe, kommt in einem 8-teiligen Set daher und bietet daher viele verschiedene Aufsätze, um Gemüse, Obst oder auch Käse zu hobeln. Leider ist diese (momentan?) nicht mehr im Shop erhältlich. Preis: 19,99

Die verschiedenen Reiben
Was ich außerdem recht praktisch finde, ist der Auffangbehälter, wo das gehobelte Gut dann hinein kommt. Der Aufsatz kann einfach abgenommen werden.

Alles kann praktisch verstaut werden
Die einzelnen Hobel finden an der Seite Platz. Man schiebt sie dort einfach ein und alles ist an einem Platz. Also gerade im Schrank muss man dann nicht ewig suchen, sondern kann alles zusammen verstauen.

Platz für die Einschübe
Es können auch Aufsätze miteinander kombiniert werden

Einzelner Hobeleinschub
Das man sich auch bei den letzten Enden nicht in die Finger schneidet oder einem leicht rutschige Dinge nicht aus der Hand gleiten können, ist auch noch ein Sicherheitsaufsatz dabei, wo man bspw. einfach das letzte Gurkenstück einklemmen kann.


Wir machen mittlerweile viel mit der Hobel, bspw. Zwiebeln in kleine Stücke schneiden o.ä. - das geht super schnell und ist auch total einfach. So und da ich Euch noch nicht genug Bilder gezeigt habe, zeige ich sie Euch nun noch in Aktion. ;)






Und fertig war der Gurkensalat. :) Also es geht mit der Hobel wirklich super schnell und man braucht keine Angst zu haben, dass man sich den Finger abhobelt.

Das nächste Produkt war ein Knusper-Müsli von Biene Maja in einer Schokovariante. Zum einen essen wir morgens sehr gern Müsli und zum anderen hat mich das Design einfach angesprochen.


Das Müsli schmeckt uns beiden sehr gut, wobei ich mir noch einen Tick mehr Schoko gewünscht hätte.


Und zuguterletzt habe ich ein Glasschüssel-Set bestellt, dass mich im Online Shop anlachte. Es ist für die Aufbewahrung und auch die Nutzung in der Mirkowelle geeignet, was für mich der ausschlaggebene Punkt war. Als ich das Set schon in seinem Karton erblickte, machte sich rasch Enttäuschung breit, denn es wirkte auf mich sofort sehr billig und qualitativ minderwertig. Aber gut...ich packte die Schüsseln erst einmal aus...


Die 5 Schüsselchen sehen auf den Bildern größer aus, als sie tatsächlich sind. Die größte Schüssel fasst etwa 1 Liter.


Was mich allerdings noch mehr enttäucht hat, sind die mitgelieferten Deckel. Sie sind aus sehr starren, festem Plastik und lassen sich demnach nur sehr schwer handhaben. Daneben halten die Deckel nur durch die drei Schniepel und der Rest des Deckels liegt somit nur leicht auf der Schüssel auf, sodass sehr viel Luft an den Inhalt kommen kann.


Mein Fazit:
Die Hobel und auch das Müsli haben uns sehr zugesagt. Mit beiden Produkten waren wir qualitativ auf jeden Fall zufieden und können hier auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen. Zu dem Glasschüsselset kann ich nur sagen - Finger weg, denn es ist zum einen viel zu klein und die beiliegenden Deckel lassen eine Aufbewahrung in meinen Augen nicht zu. Ich habe die Schüsseln nun für Salat o.ä. im Einsatz.

22. April 2014

Gewonnen: For me Osterkalender

Hallo ihr Lieben,

ich möchte Euch nur ganz kurz meinen Gewinn aus dem For me Osterkalender zeigen. Ich hatte gleich am ersten Tag Glück und am Ostersamstag trudelte das Päckchen bereits bei mir ein



Im Päckchen enthalten war die neue Zahncreme von blend a med, darüber hab ich mich sehr gefreut, denn viele Blogger berichten nur gutes, daher bin ich sehr gespannt. Das Haarspray und den Schaumfestiger von Wellaflex kenne ich bereits und wird bei mir auf jeden Fall Verwendung finden. Mit den Rasierern von Gilette stehe ich derzeit zwar auf Kriegsfuß - ich werde diesem allerdings noch einmal eine Chance geben. ;) Praktischerweise ist ein Goodie mit in der Rasiererpackung dabei gewesen, eine Mascara von Maxfactor, die ich auch zu meinen anderen Mascaras dazulegen kann und irgendwann einmal zum Einsatz kommt. Die Tagespflege von Olaz habe ich direkt an meine Mutti weitergereicht und ihr somit auch eine Freunde bereitet. Die Haarpflege von Vidal Sassoon habe ich schon desöfteren im dm oder Rossmann beäugt, aber immer stehen gelassen, daher freue ich mich die beiden auszuprobieren. Und zuguterletzt dachte ich, dass auch mein Freund einen Rasierer abstauben kann, aber nein - bei dem Döschen handelt es sich lediglich um eine Aufbewahrungsdose ohne Inhalt. Ich möchte nicht meckern und mich beschweren, aber hier habe ich den Sinn nicht ganz verstanden... also weshalb man eine leere Blechdose mit versendet. ^^

So ihr Lieben, das war's auch schon... Ich setze mich nun weiter an meine Working Papers ...

Habt ihr denn auch irgendwo gewonnen? Was waren eigentlich Eure größten Gewinne bisher?

8. April 2014

Gewinnspielauslosung "Kleiner Keiler"

Hallo ihr Lieben,

ich bin Euch noch die Gewinner meines Gewinnspiels schuldig und habe soeben ausgelost...

http://4.bp.blogspot.com/-sDq4DwphIWQ/Uy2fIDWUZyI/AAAAAAAAFQ4/IjG4HmZ844c/s1600/Folie1.JPG
Gewonnen haben:
Annett
Tine und 
Carmen

Herzlichen Glückwunsch! Ich habe Euch drei bereits benachrichtigt, also kontrolliert mal Eure Postfächer. :)

Sehr gern könnt ihr mir dann auch verraten, wie Euch die drei Sorten geschmeckt haben.

[Produkttest] Stiefeletten - Perfekt für den Übergang

Hallo ihr Lieben,

es ist April und das Wetter macht - ganz typisch - was es will.
Gerade zu dieser Jahreszeit, weiß ich oft nicht, was ich anziehen soll - ein T-Shirt oder doch lieber etwas langärmeliges? Ballerinas oder doch noch geschlossene Schuhe? Erst gestern war ich kurz noch ein paar Erledigungen machen und als ich losging, war super Wetter mit Sonnenschein usw. und auf dem Heimweg hat mich ein toller Regenschauer erwischt, sodass ich mit nassen Füßen zu Hause ankam...

Heute habe ich mich für geschlossene Stiefeletten entschieden, die ich von MQ23 erhalten habe.
Die Stiefeletten sind in einem schönen, leuchtenem Braun gehalten und passen super zu meiner neuen Handtasche. :)


Der Absatz ist mit 8 cm perfekt für den Alltag. Da sie recht hochgeschlossen sind, hat man einen Superhalt und das Laufen fällt überhaupt nicht schwer.
Ich habe die Gr. 36 erhalten, was für mich okay ist. Warum okay? Ich habe einen ziemlichen weiten Spann, sodass das Hineinschlüfen und auch Ausziehen etwas schwierig ist. Hab ich den Schuh aber erst einmal an, dann sitzt er perfekt und nichts drückt o.ä.


An den Seiten hat der Schuh jeweils einen Reißverschluss, einen zur Deko, der in Roségold gehalten ist und einen funktionellen, der zum an- und ausziehen dient.

 
Der Schuh ist zudem mit knapp 23 Euro ein echtes Schnäppchen. Oftmals riechen die etwas günstigeren Schuhe unangenehm nach Chemie o.ä. - das ist hier aber nicht der Fall.


Zum Material habe ich Euch noch nichts gesagt... Das Obermaterial ist im Lederlook aus Synthetik, was ich gar nicht weiter schlimm finde. Ich habe sogar recht wenig Echtlederschuhe... Die Sohle ist ebenfalls aus Kunstleder. Da ich mir aber ohnehin in jedes Paar Schuhe Einlegesohlen oder Frischesohlen einlege, stört mich auch dieses nicht.


Mein Fazit:
Die Stiefeletten sind jetzt perfekt für den Übergang. Ob sie riesigen Regenergüßen standhalten, habe ich noch nicht getestet, möchte ich auch nicht unbedingt, um ehrlich zu sein. ;)
Ansonsten ist dank des breites Absatzes, das Laufen darin sehr angenehm. Ich mag es außerdem, dass der Schuh an sich recht schlicht gehalten. Als kleiner Zusatz waren übrigens noch Ersatzabsätze dabei... hab ich so auch noch nicht gesehen.

Welche Art von Schuhe tragt ihr denn jetzt zum Übergang?

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

6. April 2014

[Produkttest] Butter London - Hardwear Quick Topcoat von parfumgeflüster.de

Hallo ihr Lieben,

was für ein schöner Tag doch heute war. In Berlin schien die Sonne und es waren locker 20 Grad. Wir haben das Wetter genutzt und sind durch die Straßen Berlins geschlendert. Vorbei an zwei Flohmärkten haben wir etwas gestöbert und anschließend die schöne Sonne genossen. Am Ende haben wir uns mit einem lecker Eis belohnt und haben dann den Rückweg angetreten.

Ausgeführt habe ich ein eine tolle Frühlings- u./o. Sommerfarbe auf meinen Nägeln - ein knalliges Pink. Ich habe mir die Nägel allerdings nicht erst kurz vorher bepinselt, sondern bereits vor 6 Tagen... und sie halten immernoch. Und zu verdanken habe ich das dem Butter London Hardwear Quick Dry Topcoat (was für ein Name...)


Bislang habe ich noch keinen Lack von Butter London besessen, habe allerdings schon viel gutes über diese Marke gelesen, daher war ich bei dem Aufruf von parfumgefluester.de auch sofort bereit eine Bewerbung für dieses Produkt abzugeben.

Ein Topcoat ist beim Nägellackieren für mich nicht mehr wegzudenken, denn nichts ist schlimmer, noch nach 10 Minuten nichts anfassen zu dürfen und sich auch noch weitere Zeit danach penibel vorzusehen, dass man ja nirgends gegenstößt. Ich habe natürlich auch schon ein paar andere Marken probiert und bin bisher immer wieder bei essie oder essence hängengeblieben.

Der Topcoat von Butter London kommt in einer wie ich finde riesigen Flasche daher. Es sind stolze 17,5ml enthalten und ist für einen Überlack auch recht preisintensiv. Bei Parfumgeflüster erhaltet ihr ihn bspw. für 23,00 Euro.


Das sagt der Hersteller:
"Der Überlack »Hardwear« ist unverzichtbar für eine lang anhaltende Maniküre. Er ist natürlich »3 Free«, verschließt den Lack und verleiht den Nägeln ein ungemein glänzend-glossiges Finish."

Der Deckel des Lacks hat noch einmal eine zusätzliche Kappe, was ich so noch von keinem Lack kenne. Welchen Sinn das Ganze haben soll, erschließt sich für mich allerdings auch noch nicht. Auf der Rückseite wird darauf hingewiesen, dass der Lack tierversuchsfrei ist und 30 Monate halten soll. Oha! Das ist ein Versprechen, dass ich gut und gerne glauben möchte, allerdings habe ich gerade bei Schnelltrocknern immer nach ca. 6 Monaten das Problem, dass diese anfangen dickflüssig und zäh zu werden.
 
Der Pinsel: 
Er ist sehr lang und was ich sehr schade finde, er ist recht schmal. Ich liebe, liebe, liebe die breiten Pinsel, die man jetzt eigentlich überall vorfindet. Es ist einfach prakischer und wie ich finde auch viel schneller mit einem breiteren Pinsel zu arbeiten. Da der Pinsel auch recht starr ist, ist es schwer mit ihm optimal zu arbeiten. Irgendwie würde ich mir wünschen, er würde sich mehr auffächern, sodass man den Lack präziser auftragen kann. Denn übt man zu viel Druck aus, kann es passieren, dass man den Farblack mitverschmiert (das ist mir bei meinem ersten Versuch passiert).


Der Auftrag:
Der Lack an sich ist sehr flüssig, daher muss man mit der Dosierung aufpassen. Im Finish ist er super glänzend, was für mich ein klarer Pluspunkt ist. 

Bei meiner ersten Anwendung habe ich also wie gewohnt einen Basecoat und anschließend 2 Schichten Farblack (Sally Hansen - Kook A Mango) aufgetragen. Danach habe ich etwa 2-3 Minuten abgewartet, ehe ich den Topcoat darüber gegeben habe.

mit Blitz, ohne Topcoat
ohne Blitz, mit Topcoat - der Glanz kommt hier super zur Geltung

Bereits nach 3-4 Minuten war der Lack oberflächlich trocken. Weitere 5 Minuten später, konnte ich schon ohne Probleme kleinere Dinge machen und nach etwa 30 Minuten war der Lack vollends durchgetrocknet, was ich klasse finde. Also in Sachen Schnelligkeit sammelt der Butter London bei mir ordentlich Punkte.
Leider musste ich den Lack dann bereits nach 3 Tagen wieder abmachen, da er anfing zu splittern und die Tipwear sehr unschön aussah. Ich schiebe das einfach mal auf das Abwaschen und meinen Hausputz, wo ich nicht immer Handschuhe getragen habe.

Für meinen zweiten Versuch habe ich schließlich ein sattes Pink nach gleichem Schema aufgetragen. Und was soll ich sagen... der Lack hält immer noch. Mittlerweile trage ich ihn 6 Tage und bisher kann ich nur ganz leichte Tipwear an 3 Fingern erkennen.


Mein Fazit:
Der Butter London hält was er verspricht: er trocknet super schnell und ist zudem super glänzend (auch noch nach 6 Tagen Tragezeit). Hinsichtlich Pinsel und Auftrag muss ich allerdings einen kleinen Punkt abziehen, sodass ich hier 4 von 5 Pünktchen verteilen würde. Ob der Lack tatsächlich 30 Monate hält, wäre natürlich wünschenswert... ich werde berichten.

Welchen Schnelltrockner benutzt ihr denn? Habt ihr denn schon Erfahrungen mit Butter London Lacken gesammelt?

Dieses Produkt würde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

2. April 2014

[Produkttest] Garnier Fructis Oil Repair 3 Wunder Öl-Spray & In der Dusche Nährspray

Hallo ihr Lieben,

heute darf ich euch 2 Neuheiten von Garnier vorstellen, die es ab April auch im Handel geben wird. Beide Produkte stammen aus der Garnier Fructis Oil Repair 3 Serie und erweitern das bisherige Sortiment.


Als ich den Aufruf von Garnier für diesen Pretest gelesen habe, war ich sofort neugierig. Garnier verspricht, dass v.a. Mädels mit feinen Haaren nun endlich ein passendes Pflegeprodukt finden können. Da ich selbst sehr feine Haare habe, bin ich gerade bei Haarölen sehr, sehr skeptisch und vorsichtig, denn schnell lassen diese meine Haare strähnig und fettig aussehen.

Ich habe euch hier schon einmal vom Wunderöl berichtet und bin auch bisher recht zurfrieden. Nun durfte ich also zwei neue Produkte testen und ich werde euch verraten, ob eines oder sogar beide das Wunderöl ablösen konnten.


Garnier Fructis - Oil Repair 3 - Wunder Öl-Spray
Dieses Produkt ist speziell für trockene Haare geeignet und verspricht optimale Pflege, schwerelose Gefühle sowie spektakulären Glanz und Leichtigkeit. Daneben soll dieses Wunder ÖL-Spray NICHT fetten! Das geht? Ich hab's ausprobiert...


Man soll das Spray aus etwa 15cm Entfernung auf das handtuchtrockene oder auch trockene Haar sprühen. Ich habe es v.a. in die Längen gegeben, da meine Spitzen sehr trocken und frizzelig sind.


Der Sprühkopf - wie man es von Deo & Co. kennt - hat den Auftrag total erleichtert. Ich mag ihn sehr, denn der feine Sprühnebel kann das Haar schon gar nicht beschweren. Die enthaltenen 3 Fruchtöle, Aprikose, Mango & Mandel sorgen daneben für einen super leckeren Duft und für eine tiefenwirksame Pflege.


Kurz nach dem Aufsprühen habe ich bemerkt, dass mein Haar viel geschmeidiger und glänzender aussah. Also v.a. für eine Pflege für zwischendurch, eignet sich dieses Spray wunderbar. Das Haar lässt sich in sekundenschnelle aufpimpen und es glänzt, ganz ohne fettig zu wirken.

Garnier Fructis - Oil Repair 3 - In der Dusche Nährspray
Das Nährspray für die Dusche verspricht 48h Anti-Austrocknung, ein schwereloses Gefühl und ebenfalls einen spektakulären Glanz & Geschmeidigkeit. Also wie ihr seht, nehmen sich beide Produkte hinsichtlich Wirkungsweise nicht viel.


Das Nährspray ist ebenfalls mit den 3 Fruchtölen, Aprikose, Mango & Mandel angereichert und duftet ebenso nach dem typischen Fructis-Duft.


Der Auftrag gestaltet sich aufgrund des Sprühkopfes jedoch etwas schwierig. Gerade da man unter der Dusche nasse Finger hat, ist mir die Flasche bzw. der Hebel ständig weggerutscht. Ich habe den Sprühkopf dann statt mit dem Zeigefinger mit dem Daumen betätigt und so hat sich das Ganze handhaben lassen. An dieser Stelle würde ich mir aber eine andere Lösung wünschen.


Ich habe das Nährspray also nach meiner normalen Haarwäsche benutzt. Der Hersteller empfiehlt 10-12 Sprühstöße, die in das feuchte Haar gegeben werden und anschließend mit den Händen verteilt werden sollen. Das war's schon. Danach einfach ausspühlen. Also die Anwenung ist kinderleicht und man merkt beim Verteilen sofort, dass die Haare viel weicher und geschmeidiger werden.

Als ich anschließend meine Haare gebürstet habe, bin ich problemlos - ganz ohne ziepen - durchgekommen. Danach handhabe ich dass immer so, dass ich sie an der Luft kurz antrocknen lasse und dann mit dem Föhn rangehe. Würde ich sie nicht föhnen, würden sie platt nach unten fallen, was aber nicht am Spray, sondern einfach an der Beschaffenheit meiner Haare liegt.


Meine Haare wurden durch das Nährspray tatsächlich nicht beschwert und sind entgegen meiner Erwartungen sehr fluffig und geschmeidig gewesen. Ob ich nun mehr Glanz wahrnehmen konnte - hm...ich glaube eher nicht. Das Haar fühlt sich auf alle Fälle schön weich an. Für mich kann das Nährspray auf jeden Fall meine bisherige Spülung ersetzen.


Mein Fazit zu den beiden Produkten:

Das Wunder Öl-Spray ist ein klasse Produkt für zwischendurch. Hat man das Gefühl, dass die Längen oder Spitzen eine Extraportion Pflege brauchen oder man wünscht sich zusätzlichen Glanz, dann kann man auf alle Fälle nach diesem Produkt greifen.

Das In der Dusche Nährspray ist mein Favorit der beiden vorgestellten Produkte. Bis auf den etwas umständlichen Auftrag, gefällt mir dieses Spray sehr. Es fettet nicht und verleiht meinem Haar Glanz und Geschmeidigkeit.

Beide Produkte duftet himmlich und sind echte Hingucker im Bad. Ein kleiner Wermutstropfen sind allerdings einige Inhaltsstoffe bei beiden Produkten.

Wie findet ihr denn Haaröle oder solche Öl-Pflege-Produkte?

Beide Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.