31. August 2014

Shiseido Shimmering Cream Eye Color BR 306 Leather

Kennt ihr eigentlich den Shiseido Omotenashi Club? Dort kann man Punkte sammeln, bspw. für's monatliche Einloggen, beantworten von Umfragen und die Teilnahme an Diskussionen im Forum. Und das reine Punktesammeln wäre ja doof, wenn man diese nicht auch gegen Prämien eintauschen könnte. Ich hatte nun genug Punkte zusammen, um mir den Shiseido Shimmering Cream Eye Color in der Farbe BR 306 Leather auszusuchen.



Da ich eher der natürliche Typ bin, war es klar, dass ich mir auch eine Erdfarbe ausgesucht habe. Ich kenne solch Cremelidschatten bereits und besitze verschiedene von Maybelline, Essence und auch von Catrice und bin mit diesen eigentlich immer sehr gut zurecht gekommen. Sie eignen sich perfekt als Unterlage/Base oder ich trage sie auch einfach gern solo, weil sie so unkompliziert im Auftrag sind.


Die Farbe Leather ist ein dunkles Braun, mit kleinen goldenen Schimmerpartikeln. Alse gerade solo getragen, macht er etwas her, ganz ohne aufdringlich zu wirken. Von der Konsistenz her ist der Cremelidschatten tatsächlich sehr cremig und nicht fest, wie ich es bspw. von Essence kenne. Der Lidschatten trocknet recht schnell an, daher muss man sich auch etwas beim Verblenden beeilen.


Von der Pigmentierung ist der Cremelidschatten super, einmal mit dem Finger im Tiegelchen herumgerührt und schon kann man das komplette Auge damit schminken. Gerade bei solch Cremelidschatten nehme ich eigentlich nur die Finger. Durch die Körpertemperatur wird der Lidschatten noch etwas geschmeidiger und lässt sich so leichter auftragen und verblenden.


Auf dem Bild seht ihr hier eine Schicht und wie ich finde, kann sich diese schon sehen lassen. Natürlich kann man das Ganze auch noch schichten, wenn man es noch intensiver mag.


Preislich liegen diese Creme Lidschatten bei ca. 25 Euro, was im Vergleich zu Produkten aus der Drogerie sehr teuer ist. Hinsichtlich Haltbarkeit kann ich sagen, dass er bei mir den ganzen Tag gehalten hat. Ich habe recht ölige Lider und daher neigt Lidschatten bei mir desöfteren in die Lidfalte zu rutschen, aber dieser hier hielt bomenfest.


Mein Fazit:
Mir gefällt die Farbe Leather sehr. Sie ist toll für den Alltag und so wunderbar unkompliziert. Hinsichtlich Auftrag und Haltbarkeit hat mir der Cremelidschatten sehr gefallen, allerdings kann ich sagen, dass die Color Tattoo's von Maybelline den gleichen Job erledigen und lediglich 7,95 Euro im DM oder Rossmann kosten. Dennoch bin ich froh, dass dieses Schätzchen nun ein Teil meiner Sammlung ist.

Also schaut Euch den Shiseido Club mal an...es lohnt sich wie ihr seht. :)

30. August 2014

Garnier Ambre Solaire Sensitive expert+ After Sun

Hallo ihr Lieben,

trotz, naja ... mittlerweile Herbstzeit durfte ich die Garnier Ambre Solaire Sensitive expert+ After Sun Lotion (was für ein Name) vorabtesten. Da ich jetzt leider nicht im Urlaub war oder mich aktuell einem Sonnenbad unterziehen konnte, habe ich die Lotion einfach als normale Bodylotion ausprobiert und kann Euch daher nur so meine Eindrücke wiedergeben.


Über die Garnier Ambre Solaire sensitive expert + After Sun Lotion:
  • für helle, empfindliche und sonnenintolerante Haut geeignet
  • mit Hilfe des Cold-Cream-Effekts wird die Haut erfrischt und soll das Hitze-Gefühl mildern
  • hilft der Haut sich nach dem Sonnenbad zu regenerieren
  • 24h Feuchtigkeitsversorgung
  • für Körper und Gesicht geeignet
  • zieht leicht ein
  • fettet und klebt nicht
  • ohne Parabene und ohne Farbstoffe

Meine Erfahrungen mit der Garnier Ambre Solaire sensitive expert + After Sun Lotion:

Wie ich oben bereits erwähnt habe, habe ich die Lotion eher als Bodylotion nach der Dusche verwendet und konnte nach dem Auftrag ganz klar einen kühlenden und auch erfrischenden Effekt feststellen. Die Lotion ließ sich gut verteilen und ist wirklich zügig eingezogen, sodass ich mich schon kurz danach anziehen konnte. Ich habe weder einen klebenden, noch einen fettenden Film wahrgenommen, was für mich äußerst wichtig ist. Ich hasse es, wenn eine Bodylotion noch 1-2 Stunden später auf der Haut zu spühren ist. Allerdings muss ich sagen, dass v.a. an meinen etwas trockenen Stellen wie etwas meinen Schienbeinen, die Pflegewirkung noch etwas reichhaltiger hätte sein können.


Im ersten Moment scheint die Lotion etwas fest zu sein, allerdings ändert sich das schnell durch die Erwärmung durch die Haut. Die Creme hat sich sehr leicht verteilen lassen und auch von der Menge brauchte ich nicht mehr als gewöhnlich.


Mein Fazit:

Da die Lotion kurz nach dem Auftrag sehr kühlend ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie sich sehr gut nach dem Sonnenbad machen wird. Auch das Nichtfetten und Nichtkleben sind für mich deutliche Pluspunkte. Der Verzicht auf Parabene und Farbstoffe ist ebenfalls löblich, allerdings möchte ich nicht verschweigen, dass die Lotion Silikone enthält.
Alles in allem eine gut Lotion, aber ich denke, es gibt auch bessere und z.T. sogar günstigere Produkte, die locker mit dieser After Sun Creme mithalten können.

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

29. August 2014

Herbstmode 2014 von BON'A PARTE

Hallo ihr Lieben,

ja, ich glaub das war's mit dem Sommer... leider. Aber Kopf hoch und nach vorne schauen. Ich mein, etwas Gutes hat es ja - Frau kann nun wieder shoppen gehen und den Kleiderschrank mit herbstlicher Mode aufstocken.

Heute möchte ich Euch zwei Kleidungsstücke von BON'A PARTE, einem Onlineshop aus Dänemark, vorstellen. Der Shop bietet skandinavische Mode für Sie, Ihn, Kinder oder aber auch Dinge für ein gemütliches Zuhause.


Anfangen möchte ich mit einer leichten Jacke. Für mich ist es eine Übergangsjacke, die leicht gesteppt und wattiert ist. Sie ist wirklich wunderbar leicht und wenn draußen so um die 10-15 Grad sind, wird sie auf jeden Fall zum Einsatz kommen.


Infos zur Jacke:
  • gesteppt und leicht wattiert
  • 100% Polyester
  • waschbar bei 30 Grad
  • asymmetrischer Schnitt und Verlauf der Knopfleister
  • leicht tailliert
  • vorn etwas länger
  • Preis: 119,95 Euro


Vorn verläuft die Knopfleiste asymmetrisch, was ich ganz originell finde. Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes und gibt der doch recht schlichten Jacke, das gewisse Etwas.


An den Ärmeln ist jeweils ein Reißverschluss angebracht, sodass man die Weite problemlos verstellen kann. Diese Funktion werde ich sicher nutzen, denn einige meiner Strickjacken sind an den Ärmeln umgeschlagen, sodass sie etwas dicker sind und somit auch perfekt unter der Jacke getragen werden können.


Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Jacke, denn durch die Wattierung wird sie gerade im Herbst ausreichend warm halten und auch die Länge sagt mir sehr zu. Da ich mit meinen 1,60m nicht gerade zu den Größten gehöre, bin ich immer froh, wenn ich auch mal ein paar kürzere Jacken finde.


Das nächste Kleidungsstück ist zugegebenermaßen nicht unbedingt für den Herbst geeignet, jedenfalls nicht, wenn man es solo trägt, aber dennoch erinnern mich die Farben an die kommende Jahreszeit. Schon beim Durchblättern des Kataloges habe ich mich auf Anhieb in das Muster verliebt und daher stand fest "Das muss ich haben".



Infos zum Kleid:
  • großes Printmuster auf der Vorderseite
  • Rückseite in einem schlichten grau
  • Umschläge an den Ärmeln
  • 95% Viskose, 5% Elasthan
  • waschbar bei 30 Grad
  • Preis: 79,95 Euro

Das Kleid hat vorn ein großes Print, was in meinen Augen einem Aztekenmuster sehr nahe kommt und das gefällt mir total. Vorn ist es also sehr auffällig und verspielt und hinten ist es in einem schlichten grau gehalten. Auch stoffmäßig unterscheidet sich die Vorder- von der Hinterseite. Vorn erinnert der Stoff an leichte Seide und hinten an einen leichten, blickdichten Viskosestoff.


Die Ärmel sind leicht umgeschlagen und fixiert und aus dem selben Material bzw. Gewebe gemacht wie auch das großflächige Printmuster.


Ich muss zugeben, dass ich etwas geschummelt habe. Ich habe das Kleid in der Größe S bestellt und leider ist es mir etwas zu groß, bzw. zu lang. Mit einem dünnen Gürtel habe ich dem Kleid etwas Form gegeben und so fällt es nicht einfach sackartig an mir herunter, sondern man kann meine Taille so gut erkennen und es sieht in meinen Augen einfach besser aus. :)


Uuups, hier hat mich mein Freund noch beim Naschen erwischt. Die Muffins kamen gerade aus dem Ofen und mussten probiert werden ;)

Mein Fazit:
Ich bin mit beiden Kleidungsstücken sehr zufrieden. Die Verarbeitung und Qualität stimmt und sieht sehr hochwertig aus. Etwas schade ist, dass es das Kleid erst ab Größe S gibt, aber dank meinem "Gürteltrick" kann ich es auch so bequem tragen. Ich könnte mir gut vorstellen es auch mit Strumpfhose und Boots zu kombinieren.

Wie gefallen Euch die beiden Kleidungsstücke? Kennt ihr denn BON'A PARTE?

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

18. August 2014

Pretest: ESPRIT "Feel Happy" EdT for Women

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder etwas Duftendes für Euch. Ich durfte dank der Zeitschrift Jolie mit weiteren 499 Testerinnen das neue ESPRIT Feel Happy Eau de Toilette vorab kennenlernen und testen.



Ab September 2014 wird es ESPRIT Feel Happy im Handel geben und nicht nur die Frauen, sondern auch die Männern werden glücklich gemacht. Nach dem Motto "Sprühen, schnuppern, glücklich fühlen" soll das Duftpaar, das durch Glück und purem Optimismus inspiriert wurde, auch den Anwender beglücken.


Die Duftbeschreibung:
"Ein Duft, der für gute Laune sorgt: ESPRIT Feel Happy! Das ist Glück zum Aufsprühen. Die neue Duftkreation ESPRIT Feel Happy Woman sorgt mit einem Mix aus den Aromen saftiger Mandarine und Birne für positive Energie. Ein zarter Hauch von rosa Pfeffer, Pfingstrosen und Maiglöckchen, gefolgt von Sandelholz und Moschus vervollständigt den Du ft des puren Glücks"

Feel Happy for Woman:

Kopfnote: Mandarine, Birne, Ingwer
Herznote: Pfingstrose, Rosa Pfeffer, Maiglöckchen
Basisnote: Zedernholz, Moschus, Sandelholz



Die Verpackung und der Flakon:
Als ich die Verpackung sah, dachte ich sofort, das es sich bei diesem Duft um ein frisches, vielleicht leicht blumiges, süßliches Parfum handeln würde. Die Packung an sich ist recht einfach gestaltet, rot und weiß sind die dominierenden Farben und sind somit an den Unternehmensfarben von ESPRIT angelehnt. Anfangs dachte ich, dass es sich um Blütenblätter handelt, die auf der Packung verteilt sind, jedoch kann ich bei näherem Hinsehen eher abstrakte Mosaike erkennen.

Der Flakon ist ebenfalls sehr schlicht gehalten, man könnte sogar von langweilig sprechen. Für mich ist er eher weniger ansprechend. Stünde der Duft im Regal - ich hätte vermutlich nicht danach gegriffen. Wirklich schade, dass die Musterung der Verpackung nicht auch hier aufgegriffen wurde.


Zieht man den ebenfalls sehr schlichten Deckel ab, entdeckt man den rot-pinken Sprühkopf, der dem Flakon etwas Abwechslung bringt. Doch da man ja meistens den Deckel drauf hat, sieht man ihn also nicht.


Die Preise (UVP):

Eau de Toiltte 15ml: 15,95 Euro
Eau de Toiltte 30ml: 24,95 Euro
Eau de Toiltte 50ml: 29,95 Euro

Aus derselben Reihe wird es außerdem noch ein Deo Natural Spray (75ml  / 9,95 Euro), ein Showergel (200ml / 9,95 Euro) und eine passende Bodylotion (200ml / 9,95 Euro) geben.


Mein Eindruck vom ESPRIT Feel Happy:
Der Duft ist anfangs sehr spritzig-frisch und man riecht auch deutlich die Mandarine heraus. Auf meiner Haut hat er sich mit der Zeit zu einem leicht blumigen Duft entwickelt, sodass man Pfingstrose und Maiglöcklich dann deutlich erschnuppert. Ich hätte mir an dieser Stelle eine weniger florale, sondern eher fruchtigere Note gewünscht. 


Mein Fazit:
ESPRIT Feel Happy hat mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Der WOW- Effekt blieb für mich leider aus, auch einen Wiedererkennungswert hat dieser Duft für mich nicht. Er duftet zweifelsfrei sehr frisch und entwickelt sich von einem leicht fruchtigen zu einem sehr floralem Duft. Wer es also sehr, sehr dezent, aber blumig mag, der kann sich diesen Duft auf jeden Fall einmal anschauen. Für den Alltag ist Feel Happy auf jeden Fall geeignet, denn er ist sehr leicht und nicht aufdringlich.

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

16. August 2014

Brandnooz Box Juli 2014 - Unboxing und unsere Meinung

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch meine erste Brandnooz Box vorstellen. Brandnooz ist ja wie ihr sicherlich alle schon wisst, eine Lebensmittel-Überraschungsbox, die man sich monatlich für 12.95 Euro bestellen kann. Bestellt man die Box im Abo, dann fallen nur 9,95 Euro monatlich an. Neben der klassischen Brandnoozbox gibt es immer noch ein paar Themenbox wie z.B. die Bella Italia Box, eine Coolbox oder jetzt ganz aktuell kann man sich die Kult Box bestellen.


Mit dabei ist immer das NOOZ Magazin, wo man neue Produkte vorgestellt bekommt, die bald in den Handel kommen oder leckere Rezeptideen werden vorgestell.


Und das ist der Inhalt der Juli Box:


Wie ihr seht, ist die Box recht getränkelastig, was auch zu Unmut führte. Einige waren mit dem Inhalt nicht so ganz einverstanden, sodass es eine große Diskussionswelle auf der Facebookseite von brandnooz gab. Ich muss allerdings sagen, dass mir der Inhalt dennoch gefällt, da ich den Großteil der Produkte noch nicht kannte.



Lay's Deep Ridged in der Geschmacksrichtung Natural, 147g - 1,79 Euro
Die Chips sind wirklich seeeehr lecker! Sie schmecken leicht salzig und sind schön kross. Der natürliche Kartoffelgeschmack kommt hier total gut durch - wird nachgekauft!

Manner Mio! in der Geschmacksrichtung Haselnuss, 120g - 1,69 Euro
Die klassischenWaffeln von Manner habe ich schon früher immer gern gegessen und diese Mini-Waffeln sind ebenfalls sehr schön locker. Da die Waffeln leider nur vereinzelt Haselnussstreusel drauf haben, die meist auch noch abgefallen sind, schmeckt man die Haselnuss eher weniger.


Tyme Out - Relaxdrink, 275ml - 2,95 Euro
Dieser Drink riecht nicht nur sehr künstlich, sondern schmeckt auch noch so. Er ist recht süß und hat weder mir, noch meinen zwei Mittestern zugesagt. Außerdem ist der Preis für dieses kleine Fläschchen etwas überzogen.

Oettinger Fassbrause in der Geschmacksrichtung Mango, 0,33l - 0,56 Euro
Diese Fassbrause ist echt lecker. Sie ist nicht so süß und schmeckt schön fruchtig nach Mango - perfekt als Durstlöscher.

Afroot Sutherlandia, 0,33l - 1,69 Euro
Dieses Getränk schmeckt anfangs sehr beerig, sehr fruchtig und man denkt "Mhmm lecker". Doch dann kommt im Abgang ein sehr bitterer Geschmack, der wie ich finde alles zu nichte macht. Mir hat es nicht zugesagt, mein Freund dagegen war begeistert.


Jules Mumm Acai und Cranberry Holunderblüter, je 0,2l
Diese beiden Schaumweine haben wir bereits getestet und wenn ihr mögt, könnt ihr HIER den vollständigen Bericht nachlesen.

SHALTER's Cocktail Havana Special, 0,2l - 2,99 Euro
Auch von SHALTER's haben wir schon 4 Sorten testen dürfen. HIER könnt ihr den Bericht dazu nachlesen. Die Sorte Havana Special hatten wir beim letzten Mal zwar nicht getestet, aber ich kann mich erinnern, dass die Cocktails allgemein sehr alkohollastig waren.

Unser Fazit:
Bis auf die Jules Mumm's und den SHALTER's Cocktail waren für uns alle Produkte neu und das Testen des Unbekannten hat uns großen Spaß gemacht. Highlight für mich war die Oettinger Fassbrause und auch die Lay's Chips. Mein Freund dagegen ist ein Fan von dem Afroot Sutherlandia geworden.

Die Box wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

13. August 2014

Gewinnspiel - Gewinne ein NIVEA Beautypaket

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich anlässlich meiner 100 Follower auf GFC ein kleines Gewinnspiel starten und hoffe, dass ihr Euch genauso freut wie ich mich. :)


Zu gewinnen gibt es diese tolle nostalgische Nivea-Dose, die mit der klassischen Niveacreme, einer soft&sensitive Handcreme, einer Bodymilk und einem Duschbad gefüllt ist.
Da ich die Dose auch besitze, erhaltet ihr sie noch verschweißt. :)

Was müsst ihr dafür tun?
  • Sei oder werde Leser meines Blogs. Gern kannst Du mir auch auf Instagram folgen. :)
  • Hinterlasse einen netten Kommentar, aber bitte nicht nur ("dabei" o.ä.) und v.a. gib eine Mail-Adresse an, sodass ich Dich im Falle eines Gewinns benachrichtigen kann.
  • Sei mindestens 18 Jahre, ansonsten benötige ich die Einverständniserklärung der Eltern.
  • Komme aus Deutschland.
Das war's auch schon! Das Gewinnspiel endet am 31.08.2014 um 23:59Uhr. Der Gewinner wird von mir schriftlich benachrichtigt.

Und nun viel Spaß! Ich freue mich über zahlreiche Teilnahmen :)

12. August 2014

DM Lieblinge August 2014 - Unboxing

Hallo meine Lieben,

heute bin ich ganz fix in meinen dm, um meine Lieblinge abzuholen. Ich hatte das Glück und habe ein 3monatiges Abo ergattert. Für alle, die es interessiert, die nächste Anmelderunde müsste dann wieder Anfang Oktober sein.

Soooo, doch jetzt kommen wir mal zum Inhalt der August-Box


Dieses Mal war die Umverpackung schon etwas anders und auch im Inneren hat sich etwas am Kärtchen getan. Das Design gefällt mir sehr - super sommerlich und modern.

Das Thema der Box ist ganz dem 25jährigen Geburtstag von alverde gewidmet worden und dementsprechend befinden sich (bis auf eine Ausnahme) nur alverde-Produkte in der Box.
Da ich eher selten alverde kaufe, freu ich mir ganz besonders diese Produkte auszuprobieren.


Und jetzt nochmal im Detail...


alverde NATURKOSMETIK SENSITIV Tagescreme, 50ml - 3,25 Euro
Darauf freue ich mich sehr, da meine Haut momentan total empfindlich ist.

alverde NATURKOSMETIK Q10 Körperlotion mit Mangobutter & Artischoke, 250 ml - 2,95 Euro
Wow, dieses Duft ist einfach göttlich! Duftet ganz zart nach Mango und einfach nach Wärme und Sommer! Wird sehr gern probiert.

alverde NATURKOSMETIK BEAUTY & FRUITY Mattierende Pflegecreme, 50 ml - 3,25 Euro
Mattierende Tagescreme mag ich auch sehr, da ich nicht immer mit Make-up herumlaufe. Auch diese wird verwendet.


alverde NATURKOSMETIK Haar-Erfrischer, 75 ml - 2,45 Euro
Das Spray soll nach Malve und Holunderblüte duften, das tut es meiner Meinung nach nicht. Ich weiß momentan auch nicht so recht, wann ich es anwenden sollte. Wird wahrscheinlich verschenkt.

alverde NATURKOSMETIK Feuchte Reinigungstücher, 25 Stück - 1,95 Euro
Auch diese Tücher kommen mir sehr gelegen. Normalerweise kaufe ich die Synergen für 99 Cent, aber ich bin auf die von alverde gespannt.


alverde NATURKOSMETIK Verwöhn-Badesalz, 80g - 0,75 Euro
Ja, perfekt! Ich liebe baden und der Herbst kommt ganz sicher, sodass ich es auf jeden Fall probieren werde. Die Duftrichtung Macadamianuss & Karitébutter scheint aber genau in mein Beuteschema zu fallen

DONTODENT INTENSIC CLEAN Zahnbürste - 0,85 Euro
Ja, was soll ich sagen, eine Zahnbürste. Da wir nur elektrisch putzen, werden wir sie nicht verwenden, aber falls man mal unerwartet einen Schlafgast bekommt, dann wird sie auf jeden Fall benutzt.

alverde NATURKOSMETIK REPAIR Haarspitzenfluid, 30ml - 2,45 Euro
Das Haarspitzenfluid ist in einem praktischen Pumpspender und soll nach Avocado und Sheabutter duften. Da ich momentan noch ein paar andere, ähnliche Haarprodukte in der Warteschlange habe, werde ich es erst später benutzen.


alverde NATURKOSMETIK Lippenbalsam, 4,8g - 1,15 Euro
Ein Lippenbalm kann man immer gebrauchen. Die Duftrichtung Cranberry Kirsch klingt sehr lecker, werde ich auf jeden Fall benutzen.

alverde NATURKOSMETIK eyecatcher Mascara, 8,5 ml - 3,95 Euro
Eine Mascara, auch die werde ich sehr gern testen. Sie enthält Extensionsfasern aus Hafer - das klingt super interessant.

alverde NATURKOSMETIK Feuchtigkeitsmaske, 15 ml - 0,95 Euro
Das passt wie die Faust auf's Auge, denn momentan bin ich ein Maskenfreak. Ich benutze zur Zeit ca. 2-3 mal pro Woche eine und liebe das sehr. Die von alverde kenne ich noch nicht und teste sie daher sehr gern.


Ein Goodie lag der Box auch noch bei - ein kleines Kosmetiktäschchen von alverde. :)

Mein Fazit:
Diese Box ist wieder mal suuuper. Ich kann eigentlich alles gebrauchen und viele Produkte sind dabei, die ich mir vermutlich niemals selbst gekauft hätte. Die Box hat einen Warenwert von 23,95 Euro und bei einem Einsatz von 5 Euro kann man nicht meckern. Für mich eine rundum gelungene Box.

10. August 2014

Im Test: Philips S9711/31 Elektro Nass- und Trockenrasierer Series 9000 - unsere Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

heute dreht sich mal alles um den Mann - muss auch mal sein wie ich finde. Wir sind dem Aufruf von Philips nachgekommen und haben uns für die "geheime Innovation" beworben. Wir wussten also vorab nicht, was tatsächlich getestet werden soll, aber das ist ja auch mal ganz spannend.

Unsere Erfahrungen mit dem Philips S9711/31...

Lieferumfang Philips S9711/31
Gesucht wurden insgesamt 280 Tester, die verschiedene Modelle der Series 9000 testen. Wir haben das Modell S9711/31 erhalten, dass seit August 2014 im Handel ist.

Was war in unserem Testpaket?
Neben dem Elektro Nass-/ Trockenrasierer wurde außerdem noch ein weiterer Aufsatz mitgeliefert, der v.a. als Bartstyler genutzt werden. Der SmartClean Pro sowie die dazugehörige Reinigungskartusche machten eigentlich den größten Teil aus. Als zusätzliches Accessoire gab es noch eine Reisetasche, wo Rasierer und der Aufsatz des Bartstylers problemlos hineinpassen. Die Reisetasche ist zudem außen etwas fester, sodass der Rasierer im Inneren gut geschützt bleibt.

Philips S9711/31 - Reisetasche


Fangen wir erst einmal mit den wichtigsten Eckdaten an:
  • 50 Min Akkubetrieb / 1 Stunde Ladezeit
  • SmartClean Pro
  • SmartClick Bartstyler
  • V-Track Präzisionsklingen
  • Aquatec Wet & Dry
Philips S9711/31 SmartClean Pro
Was ist der SmartClean Pro?
Der SmartClean Pro ist sozusagen die Lade- und Reinigungsstation. Man klickt den Rasierer einfach kopfüber hinein und das war's auch schon. Der SmartClean Pro reinigt, trocknet, ölt und lädt.

Philips S9711/31 SmartClean Pro Anzeige
Auf der Oberseite des SmartClean Pro hat man das Display, das einem (v.l.n.r.) zum einen das Anschalten der Station ermöglicht, den Fortschritt des Reinigungs- und Trocknungszykluses sowie den Ladefortschritt anzeigt. Die roten Pfeile in der Mitte zeigen außerdem an, dass der Scherkopf gewechselt werden sollte (es werden alle 2 Jahre empfohlen).


Philips S9711/31 SmartClean Pro Reinigungskartusche

An der Seite des SmartClean Pro befindet sich ein Knopf, der einem ermöglicht das Gehäuse komplett nach oben zu schieben, sodass sozusagen in den Bauch des SmartClean Pro die Reinigungskartusche geschoben werden kann. Dazu einfach Folie abziehen, einrasten lassen und das Gehäuse wieder herunterdrücken. Fertig. Mit Hilfe dieser Reinigungsfunktion kann Mann den Rasierer nach Benutzung einfach kopfüber in den SmartClean stellen und diesen anstellen. Der Rasierer wird nun vollständig gereinigt. Das Durchspülen dauert etwa 10 Minuten, die Trocknungsphase dagegen etwa 4 Stunden. Ja, richtig gelesen, 4h. Diese Zeit empfinde ich als recht lange. Würde es an der Luft nicht in etwa genauso schnell gehen?!

Übrigens: Man muss die Reinigungsfunktion nicht benutzen, sondern kann den Rasierer auch ganz klassisch unter fließendem Wasser reinigen. Auch das Laden muss nicht zwingend über den SmartClean geschehen, sondern der Rasierer kann dafür einfach an das mitgelieferte Kabel angeschlossen werden.

Philips S9711/31 mit beiden Aufsätzen - Scherkopf und Trimmer/Bartstyler

Was kann der Philips S9711/31?:

Der Rasierer kann sowohl als Nass- und auch Trockenrasierer benutzt werden. Einer Anwendung unter der Dusche steht also nichts mehr im Weg. Durch das SmartClick-System ist das Wechseln der Aufsätze kinderleicht. Einfach leicht am Scherkopf oder Bartstyler ziehen - das war's schon. Jetzt kann der gewünschte Aufsatz einfach ganz leicht aufgeklickt werden und schon kann die Rasur losgehen.


Der Apparat an sich hat ebenfalls ein kleines Display, wo man z.b. den Akkustand ablesen kann. Neben dem Ein-/Ausschalter befinden sich außerdem noch die Minus- und Plustasten, die das Wechseln zwischen den 3 Modi ermöglichen:
  1. schonend: für eine sanfte, aber gründliche Rasur bei empfindlicher Haut
  2. normal/dynamisch: für eine gründliche Rasur jeden Tag
  3. schnell/effizient: für eine schnellere, zeitsparende Rasur
Mit Hilfe der verschienden Modi kann also jeder für sich, entsprechend seines Hauttyps, die richtige Einstellung finden. Mein Freund selbst ist gerade am Kinn/Übergang zum Hals sehr empfindlich und neigt zu Reizungen. Mit der schonenden Einstellung hat er ein gründliches Ergebnis erzielt, ganz ohne Hautirritationen.

Philips S9711/31 Aufsätze
Der Philips S9711/31 verfügt über zwei verschiedene Aufsätze, den Scheraufsatz und den Trimmer, der gleichzeitig als Bartstyler verwendet werden kann.

Philips S9711/31 Scherkopf
Der Scheraufsatz:
Der Scheraufsatz passt sich perfekt an die Konturen des Gesichtes an, sodass es zu keinen Verletzungen kommen kann. Die einzelnen Scherköpfe sind in insgesamt 8 Richtungen flexibel und auch der Kopf an sich neigt sich entsprechend den Bewegungen und Konturen.
Am besten rasiert es sich in kreisenden Bewegungen, denn so wird die Rasur gründlicher.
Mein Freund ist ein Nassrasurfan und hat sich leider auch von mir nicht überreden lassen, wenigstens einmal die Trockenrasur auszuprobieren, aber hinsichtlich der Nassrasur können wir sagen, dass das Ergebnis sehr gründlich und angenehm für ihn war.

Philips S9711/31 - Anpassung des Scherkopfes an die jeweiligen Konturen
Der Trimmer / Bartstyler:
Der Trimmer ist bei meinem Freund auch immer im Einsatz, denn er gehört zu den Männern, die sich nicht täglich, sondern eher nach Lust und Laune rasieren. Manchmal ist es jeder 2. oder 3. Tag, manchmal vergehen aber auch schnell mal 2 Wochen und ich muss ihn dann dezent darauf hinweisen, dass es mal wieder Zeit wird.
Also gerade zum Stutzen oder für die Kotletten eignet sich dieser Aufsatz perfekt. Man kann sich dabei auch die gewünschte Länge einstellen. Am Aufsatz selber befindet sich ein Schnittlängenregler, wo man von 0,5 mm bis zu 5 mm wählen kann.

Philips S9711/31 Trimmer inkl. Kammaufsatz

Wie gut lässt es sich damit rasieren?
Erst einmal, rein optsich ist nicht nur der Rasierer, sondern auch die Reinigungs- und Ladestation ein toller Hingucker im Bad. Der Rasierer an sich ist sehr hochwertig verarbeitet und wirkt beinahe etwas futuristisch. Die Rückseite des Rasierers ist vollständig gummiert und leicht geriffelt, sodass auch bei einer Nassrasur der Apparat gut und sicher in der Hand liegt. Positiv ist außerdem, dass der Rasierer sehr leise ist und man selbst morgens noch im Schlummermodus rasieren kann.


Gibt es etwas negatives?
Um ehrlich zu sein, ja... und zwar der Preis, der mit stolzen 449,95 Euro (UVP) zu Buche schlägt. Das wird mit Sicherheit viele abschrecken. Hinzukommend müsste man jetzt noch den Wechsel der Reinigungskartuschen alle 3 Monate berücksichtigen. Kauft man die Reinigungskartuschen im 3er Set z.B. über Amazon, fallen nochmals 19,99 Euro an. Und dann empfiehlt ja der Hersteller noch, dass alle 2 Jahre die Scherköpfe komplett gewechselt werden sollen. Für einen kompletten Satz müsste man hier nochmals 64,99 Euro zahlen. Bricht man das jetzt mal auf 2 Jahre runter, würden Kosten von rund 570 Euro entstehen. Ob einem der Rasierer das Wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

 

Unser Fazit:
Der Philips S9711/31 wurde jetzt erst Anfang August 2014 lanciert und gehört momentan zu den neusten Shaving-Innovationen. Die Rasur an sich ist sehr angenehm und dank der 3 Modi kann man für einzelne Hautpartien individuell entscheiden, welcher Modus gerade angenehm ist. Bspw. nutzte mein Freund die höchste Stufe für den Wangenbereich und die niedrigste für den Kinn-/Halsbereich. Auch ich bin mit dem Rasierer zufrieden, denn das Ergebnis kann sich sehen oder fühlen lassen - wunderschön glatt.
Der Preis von 449,95 Euro (UVP) schreckt mit Sicherheit viele zurück, verständlicherweise. Aber ich denke, dass der Preis noch etwas zurückgehen wird. Wir können den Apparat dennoch aufgrund der verschienden Funktionen und des Ergebnisses empfehlen.

Das Gerät wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.