29. Juni 2015

Rezension: 30 Tage und ein ganzes Leben von Ashley Ream

Am Sonntag habe ich mir Zeit zum lesen genommen. Ein leichter Schmöcker passte perfekt zu den sommerlichen Temperaturen und so habe ich es mir mit einem Kaffee und dem Roman "30 Tage und ein ganzes Leben"* gemütlich gemacht.


Infos zum Buch:
  • Genre: Frauenroman
  • broschiert; Taschenbuch, 416 Seiten
  • Preis: 12,99 Euro
  • erschienen im btb Verlag, deutsche Erstausgabe 05/2015
  • ISBN: 978-3-442-74611-8

Cover:
Der Stil des Covers erinnert mich stark an Jojo Moyes, ich mag dies zwar, aber irgendwie ist es auch langweilig, dass es momentan so extrem viele Büchercover solcher Art gibt. Auf dem Cover erkennt man eine Frau (Clementine), die am Abgrund steht und auch eine Katze (Chuckles) - was es mit den Beiden auf sich hat, werdet ihr gleich erfahren.


Schreibstil:
Locker, leicht und aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin Clementine wird der Leser mit auf die Reise der letzten 30 Tage von Clementine genommen. Mir fiel das Lesen von Anfang an nicht schwer und so kam es dann auch, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen hatte. Wenige Schachtessätze und viel wörtliche Rede vereinfachten den Lesefluss.


Inhalt:
Clementine, eine erfolgreiche Malerin, beschließt in 30 Tagen zu sterben. Warum und weshalb genau erfährt man erst inmitten der Geschichte. Sie beschließt also ihren Tod genau zu organisieren und feuert als erstes ihren "Seelenklemptner", ihre Assistentin und vernichtet sämtliche Antidepressiva. Sie macht sich eine Liste, was sie in ihren letzten 30 Tagen noch erledigen muss, etwa ihren Kater Chuckles bei einer Familie unterbringen, sich mit ihrem Ex-Mann Richard aussprechen oder auch ein letztes Bild malen. Da Clementine selbst sehr streitsüchtig ist und überhaupt einen schwierigen Charakter hat, läuft bei ihren Erledigungen nicht alles so wie sie es sich vorstellt...


Mein Eindruck:
Die letzten 30 Tage eines Lebens sollten ausgekostet werden - genau das dachte Clementine auch. Sie hat allerhand Besorgungen zu erledigen, doch ihr fehlte oftmals der Antrieb. Der Charakter von Clementine war teilweise etwas anstrengend, da sie oft zickig und streitsüchtig wirkte. Der Einstieg in die Story fiel mir sehr leicht, doch im Verlauf waren einige Passagen seeehr langatmig. Ich finde es völlig okay, wenn die Umgebung beschrieben wird, aber 1,5 Seiten eine Kirche o.ä. zu beschreiben, ist einfach zu viel. Teilweise hätte ich mir mehr Spannung gewünscht oder bestimmte Passagen genauer beschrieben. Ob Ashley Ream es nun geschafft mich zu berühren? - ja und nein. Im Verlaufe der Geschichte waren ein paar Durststrecken, doch am Ende hat sich mich dann bekommen.
Müsste ich Sterne vergeben, würde "30 Tage und ein ganzes Leben" 3 von 5 Sternen bekommen. Es ist ein leichter Frauenroman, wobei die Thematik alles andere als leicht ist.

*Rezensionsexemplar

25. Juni 2015

Im Test: GEFRO Balance - Lebensmittellinie mit stoffwechseloptimierter Rezeptur

Heute möchte ich Euch meine Erfahrungen mit der neuen Lebensmittellinie von GEFRO vorstellen. GEFRO kenne ich schon ewig. Früher hat meine Oma sich nahezu ausschließlich davon ernährt und hat so auch ein paar Kilo abgenommen. Doch eignen sich die Produkte überhaupt zum abnehmen? Und welchen Beitrag kann dazu die neue Linie GEFRO Balance leisten? Ich versuche im Folgenden darauf einzugehen, doch bevor ich das tue, zeige ich Euch erst einmal, um welche neuen Produkte es sich überhaupt dreht.

GEFRO Balance Testpaket

Ich durfte sieben Produkte der neuen GEFRO Balance Linie kennenlernen:
  • Klare Gemüsebrühe "Querbeet"
  • Tomatensoße & -Suppe "Dolce Vita"
  • Helle Soße "Edel & Gut"
  • Dunkle Soße "Kraft & Saft"
  • Salat-Dressing "Amore Pomodore"
  • Salat-Dressing "Gartenkräuter"
  • Suppen-Pause "6er Kombi-Pack"
Doch bevor ich nun zu den einzelnen Produkten komme, möchte ich noch ein paar Worte zu GEFRO Balance verlieren und inwieweit sich diese Produkte von anderen, herkömmlichen unterscheiden.

Produktauswahl der neuen GEFRO Balance Lebensmittellinie

GEFRO Balance - die erste Lebensmittellinie mit konsequent stoffwechseloptimierter Rezeptur:

Bei allen Produkten der GEFRO Balance-Linie wurde auf die Zusetzung von herkömmlichen Zucker verzichtet. Um jedoch das volle Geschmackserlebnis zu wahren, wurde stattdessen auf Isomaltulose, das aus Rübenzucker gewonnen wird, gesetzt. Anders als beim Haushaltszucker kann die Isomaltulose nur langsam vom Körper abgebaut werden und somit der Blutzuckerspiegel länger niedrig gehalten werden. Neben dem Geschmack ist allerdings auch die Konsistenz der Speisen gerade bei Soßen und Suppen entscheidend. Wie man es schon bei Oma kennengelernt hat, greift man zum Abbinden von Soßen oft auf Mehl oder Kartoffelstärke zurück. Da diese Stärken allerdings schnell Kohlenhydrate liefern, entsprechen sie nicht dem GEFRO Balance-Anspruch und somit wurde auch hier versucht eine Alternative zu finden: Glucomannan und Inulin. Beides sind Stärkearten aus dem Pflanzenreich und sorgen für eine leichte Bindung.

Um den Rahmen nicht zu sprengen verweise ich gern auf die GEFRO Balance Seite, wo es noch weitere Infos rund um die Zusammensetzung der Produkte gibt. So und nun endlich kommen wir zu den einzelnen Produkten.

Klare Gemüsebrühe "Querbeet" und Tomatensoße & -suppe "Dolce Vita"

Klare Gemüsebrühe "Querbeet" - 350g / 5,90€
Gemüsebrühe nutzen wir total oft. Egal ob abends mal zum Abendessen oder einfach um Soßen o.ä. aufzupimpen. Für einen Liter Wasser wird lediglich 1 EL (20g) benötigt. Einfach einrühren, kurz köcheln lassen, fertig. Vom Geruch her finde ich die Gemüsebrühe sehr angenehm und auch im eingerührten Zustand ist sie sehr geschmacksintensiv. Man sollte allerdings mit zusätzlichem Salz etwas vorsichtig sein, denn in dieser Hinsicht ist die Brühe sehr stark gewürzt. Kein Wunder - wirft man einen Blick auf die Zutatenliste steht Meersalz ganz oben.
 - vegan - glutenfrei - ballaststoffreich - lactosefrei -

Tomatensoße & -Suppe "Dolce Vita" - 350g / 8,20€
Unsere Tomatensoßen und -suppe bereite ich immer frisch zu. Bisher habe ich gerade bei Tomatensuppen noch kein Fertigprodukt gefunden, dass mir so richtig geschmeckt hat. Je nachdem, ob man nun Tomatensoße oder -suppe zubereiten möchte, muss man entweder 2 EL oder 1 EL in 1/4 Liter warmes Wasser einrühren und kurz einköcheln lassen. Die Zubereitung ist wirklich einfach und v.a. total schnell, das schaffe ich mit meiner frischen Zubereitung nicht in dieser kurzen Zeit. Doch nun das interessante - hat es geschmeckt? Um ehrlich zu sein, nein. Ich habe hier irgendwie den Tomatengeschmack vermisst. Ich habe einfach etwas mehr Pulver in der Wasser eingerührt, aber so ganz ohne zusätzliches Tomatenmark konnte uns dieses Produkt leider nicht überzeugen.
- vegan - glutenfrei - ballaststoffreich - lactosefrei -

Helle Soße "Edel & Gut" und Dunkle Soße "Kraft & Saft"

Helle Soße "Edel & Gut" - 350g / 8,20€
Ab und zu benutze ich Fertigsoßen. Helle Soßen nehme ich z.B. als Basis, um Meerrettichsoße zu machen. Die hello Soße hat sich dazu ganz gut gemacht. Einfach 1 EL in 1/4 Liter Wasser einrühren und aufkochen lassen. Da ich meine Soßen allerdings meist noch verfeinere, habe ich noch Meerrettich hinzugefügt. Also Basis macht sich diese Soße sehr gut und auch die Konsistenz gefiel mir - nicht zu wässrig und nicht zu pampig.
- vegetarisch - glutenfrei - ballaststoffreich -

Dunkle Soße "Kraft & Saft" - 350g / 8,20€
Ähnlich wie bei der hellen Soße benötigt man auch hier 1 EL auf 1/4 Liter Wasser. Die dunkle Soße ist deutlich kräftiger und aromatischer. Ich finde sie passt perfekt zu Fleischgerichten. Allerdings würde ich sie nicht so wie sie ist servieren. Sondern z.b. auch auf Sahne, Kräuter oder andere Gewürze zurückgreifen.
- vegan - glutenfrei - ballaststoffreich - lactosefrei -

Salat-Dressing "Amore Pomodore" und Salat-Dressing "Gartenkräuter"

Salat-Dressing "Amore Pomodore" - 270g / 9,60€
Früher habe ich meinen Salat immer mit den kleinen Tütchen angemacht, heute jedoch setze ich eher auf gutes Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer und TK-Kräuter. Dennoch war ich auf die Dressings gespannt und wollte ihnen natürlich eine Chance geben. Einfach 1 EL Pulver in 2 EL Öl und 4 EL Wasser einrühren und über den Salat geben. Dem Dressing wurden getrockneten Kräuter zugesetzt, aber dennoch gebe ich gern noch ein paar TK-Kräuter hinzu. Vom Geschmack her ist das Amore Pomodore Dressing leicht tomatig und auch sehr kräftig. Ich habe festgestellt, dass man den Salat eine Weile ziehen lassen sollte, denn ansonsten ist die empfohlene Menge etwas zu kräftig und salzig.
- vegan - glutenfrei - lactosefrei -  

Salat-Dressing "Amore Pomodore"

Salat-Dressing "Gartenkräuter" - 250g / 8,90€
Die Gartenkräutermischung hat mich wirklich positv überrascht, denn dieser wurde auch eine Samenmischung zugesetzt. Man findet also auch Sonnenblumenkerne, Leinensamen, Pinienkerne, Chiasamen u.a. in der Mischung. Da ich selbst auch gern ein paar Kerne über meinen Salat als Topping gebe, finde ich diese Idee wirklich toll.
- vegan - glutenfrei - lactosefrei -   

Salat-Dressing "Gartenkräuter"
Salat-Dressing "Gartenkräuter" fertig angerührt
Salat-Dressing "Gartenkräuter"
Die Zubereitung entspricht der, des Amore Pomodore Dressings und ist somit ebenfalls kinderleicht. Auch dieser Dressing ist wieder sehr kräftig, sodass man hier auch wieder etwas weniger Pulver nehmen sollte oder eben eine größere Menge Salat. Geschmacklich ziehe ich die Variante "Gartenkräuter" der "Amore Pomodore" vor.

6er Kombi-Pack Suppenpause: Taste of Asia, Tom Soja & Gemüse-Lust
Kombi-Pack Suppenpause - 6 Stk. / 6,50€
Der kleine Hunger ist da und man hat keine Lust oder keine Zeit großartig etwas zu kochen oder zu besorgen. Da sind solch kleine Zwischenmahlzeiten perfekt. In der Packung sind insgesamt 2mal 3 Sorten enthalten: Taste of Asia, Tom Soja & Gemüse-Lust. Die Zubereitung ist bei allen gleich. Einfach den Beutelinhalt mit 250ml kochendem Wasser übergießen, umrühren, kurz ziehen lassen und fertig. Zum Geschmack - leider konnten uns keine der Supper überzeugen. Alle drei Sorten war extrem salzig, sodass uns die angegebene Wassermenge zu wenig erschien und wir so die Suppe noch weiter strecken mussten.
- vegan - glutenfrei - ballaststoffreich - lactosefrei -

Suppenpause "Taste of Asia"
Suppenpause "Tom Soja"
Fazit:
Die Zubereitung von solch Fertigprodukten war mir vertraut, doch da ich schon seit langer Zeit nur noch mit frischen Produkten koche, war das Anrühren der verschiedenen Pulverchen schon etwas befremdlich. Ich hatte immer das Gefühl, dass das nie so gesund sein kann als würde ich frische Zutaten nehmen. Natürlich ist das Kopfsache, doch auch die Tatsache, dass ich geschmacklich Abstriche machen musste, lässt mich doch zu meinen gewohnten, frischen Zutaten zurückkehren. Sicherlich ist die Zeitersparnis an vielen Stellen unschlagbar, doch da muss dann jeder selbst wissen, welche Prioritäten er setzen will. Ich finde einige GEFRO Balance Produkte nicht schlecht, aber sie sind in meinen Augen für mich nicht notwendig, denn eine Tomatensuppe habe ich in 15 Minuten fertig zubereitet und das Anrühren meines Dressings mit ÖL, Essig, Salz, Pfeffer und Tiefkühlkräutern dauert nicht wesentlich länger als das Zubereiten der GEFRO DRESSINGS. Obendrein ist die Zubereitung mit frischen Zutaten um einiges günstiger. Was uns wirklich extrem gestört hat, ist dass die Produkte allesamt sehr salzig waren. Allerdings habe ich auch einen Liebling entdeckt - die Gemüsebrühe ist seither ein gern genutztes Produkt bei uns. Ob die GEFRO Produkte nun meinen Stoffwechsel angekurbelt haben oder sich mein Wohlbefinden seither verändert hat, mag ich nicht beurteilen, da dazu noch andere Faktoren mit einbezogen werden müssten.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

24. Juni 2015

Bi-Oil Hautpflege - gegen Dehnungsstreifen und Narben

Ich durfte dank Rossmann das Hautpflegeöl Bi-Oil kennenlernen und ausprobieren. Bi-Oil gibt es ja schon ein paar Jahre in den Regalen der Drogerien oder Parfümerien, aber dennoch bin ich bisher immer daran vorbeigegangen.


Was verspricht Bi-Oil?
Bi-Oil ist ein spezielles Hauptpflegeprodukt, dass Dehnungsstreifen, Narben oder ungleichmäßige Hauttönungen verbessern soll. Bi-Oil ist seit der weltweiten Einführung im Jahr 2002 in 18 Ländern zum meistverkauften Produkt zur unterstüzenden Behandlung von Narben und Dehnungsstreifen geworden.

Zusammensetzung von Bi-Oil:
Bi-Oil ist aus einer Kombination aus Pflanzenextrakten und Vitaminen auf Ölbasis gefertigt. Außerdem enthält es den speziellen Bestandzeit PureCellin Oil, der dafür sorgt, dass man Bi-Oil als ein leichtes Pflegeöl verwenden kann und nicht fettig wirkt.


Inhaltsstoffe:
Paraffinum Liquidum, Triisononanoin, Cetearyl Ethylhexanoate, Isopropyl Myristate, Retinyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Tocopheryl Acetate, Anthemis Nobilis Flower Oil, Lavandula Angustifolia Oil, Rosmarinus Officinalis Leaf Oil, Calendula Officinalis Extract, Glycine Soja Oil, BHT, Bisabolol, Parfum, Alpha-Isomethyl Ionone, Amyl Cinnamal, Benzylsalicylate, Citronellol, Coumarin, Eugenol, Farnesol, Geraniol, Hydroxycitronellal, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Limonene, Linalool, CI 26100

Da ich gern, bevor ich meine Reviews schreibe, bei codecheck schaue, ist mir aufgefallen, dass man Bi-Oil hinsichtlich der Zusammensetzung nur bedingt empfehlen kann. Es kommen z.B. Konservierungsmittel, Paraffinöl oder Farbstoffe zum Einsatz.

Anwendungsempfehlung:
Bi-Oil sollte zweimal täglich über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten angewandt werden. Da ich hier die 60ml Variante zum testen erhalten habe, konnte ich Bi-Oil leider nur etwa 5 Wochen testen.


Mein Eindruck:
Ich habe das Öl über einen Zeitraum von 5 Wochen verwendet. Ich habe es hauptsächlich abends nach dem Duschen auf meine Wachstumsstreifen an den Oberschenkeln und am Po aufgetragen. Wenn ich es nicht gerade vergessen habe, habe ich die ganze Prozedur auch morgens im Bad absolviert. Das Öl duftet sehr angenehm - etwas fruchtig würde ich sogar sagen. Es lässt sich sehr gut verteilen und fettet wie versprochen tatsächlich kaum, sodass man sich auch rasch nach der Anwendung anziehen kann.
Nun kommen wir natürlich zur alles entscheidenden Frage: Hat es funktioniert? Ich muss leider sagen, nein. Natürlich kommen nun ein paar Faktoren hinzu, die ich nicht alle eingehalten habe wie z.B. das 2malige einreiben oder die Anwendung über einen Zeitraum von 3 Monaten. Allerdings muss ich sagen, dass meine Haut an genau diesen Stellen schön weich und geschmeidig ist und sich auch so schön gepflegt anfühlt.
Alles in allem kann ich daher keine Empfehlung hinsichtlich des Herstellerversprechens abgeben. Vielleicht verhält sich das Öl gerade bei noch recht frischen Narben anders und erfolgsversprechender. Einen Versuch ist es allemal wert.
Bi-Oil in der 60ml Variante ist z.B. bei Rossmann für 9,95 Euro erhältlich.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

23. Juni 2015

Rezension: "YOU - Du wirst mich lieben" von Caroline Kepnes

"YOU - Du wirst mich lieben"* auf dieses Buch hatte ich mich ganz besonders gefreut, denn es wurde mit Stichworten wie "Social Media" und" Stalking" angeteasert und traf in der Kombination daher genau mein Interesse. Aktueller kann daher der Thriller nicht sein und so war es schon beschlossende Sache, dass ich dieses Buch lesen musste.


Infos zum Buch:
  • Genre: Thriller / Roman
  • broschiert; Taschenbuch, 512 Seiten
  • Preis: 14,99 Euro
  • erschienen im EGMONT INK Verlag, deutsche Erstausgabe 05/2015
  • ISBN: 978-3-86396-079-7


Cover:
Schlicht, aber dennoch geheimnisvoll ist das Cover gestaltet worden. Mit den großen roten Lettern und dem verschwommenen, roten Bereich assoziierte ich als erste Blut und damit Morde. Ob ich Recht haben sollte, werdet ihr noch erfahren...


Schreibstil:
Ich muss zugeben, dass ich wirklich einen schwierigen Start mit diesem Buch hatte. Der Schreibstil ist wie ich finde sehr eigen. Der gesamte Roman ist aus der Sicht von Joe, einem der Hauptprotagonisten, geschrieben und man erhält somit vollen Einblick in seine Gedankenwelt. Dazu passend sind die Sätze auch sehr verschachtelt oder teilweise über mehrere Zeilen, sodass das Lesen sehr gewöhnungsbedürftig für mich war.


Inhalt:
In "YOU -  Du wirst mich lieben" dreht es sich vorrangig um die beiden Hauptprotagonisten Joe, einem Buchhändler und die junge Studentin Guinevere Beck. Als Beck den Buchladen von Joe besucht, ist es um ihn geschehen und er entwickelt einen Drang alles über Beck erfahren zu müssen. Er googelt ihren Namen, den er sich dank des Bücherkaufs behalten hatte und weiß nun Bescheid wo sie wohnt und wer ihre Freunde sind. Stück für Stück taucht er in ihr Privatleben ein und scheut auch nicht davor zurück die Identität ihres Freundes anzunehmen, um in seinem Namen Twitter-Nachrichten zu verbreiten. In Joe's Augen gehört Beck zu ihm und somit schafft er alles aus dem Weg, was Beck ablenken könnte. Dazu gehören leider auch Freunde, die durch in umgebracht wurden.


Mein Eindruck:
Social Media Stalking - auf dieses Thema hatte ich mich wirklich gefreut und mir schon diverse Dinge ausgemalt... Leider waren meine Erwartungen wohl zu hoch, sodass ich nach dem Auslesen wirklich enttäuscht war. Ich habe mich mehr oder minder durch das Buch geschleppt und habe es auch teilweise einfach beiseite gelegt. Die gesamte Geschichte plätscherte leider sehr oft nur so dahin, ganz ohne dass etwas passierte. Auf der Rückseite wurde Stephen King zitiert: "Hypnotisch und unheimlich... Ich habe noch nie etwas vergleichbares gelesen." - keine Ahnung, ob King das gleiche Buch vor sich hatte, aber dieses Buch war leider alles andere als hypnotisch und unheimlich. Erst auf den letzten 50 Seiten fühlte sich das Lesen gut an und auch die Handlung war spannend - schade ist es trotzdem, denn manch einer gibt vielleicht schon eher auf...
Wer also einen spannenden Thriller rundum das Thema "Social Media Stalking" erwartet, sollte sich lieber anderweitig umsehen. Müsste ich Sternchen vergeben, würde es für "YOU - Du wirst mich lieben" leider nur magere 2,5 Sterne geben.

*Rezensionsexemplar

17. Juni 2015

Batiste Light - Trockenshampoo für hellblondes und blondes Haar

Wer kennt es nicht - zu spät aufgestanden oder einfach keine Lust auf Haare waschen, obwohl die Haare nicht mehr allzu frisch aussehen. Letzte Rettung, wenn man nicht mit strähnigen Haaren auf die Straße gehen will, ist dann oftmals der Griff zum Trockenshampoo. Ich selbst benutze Trockenshampoo erst seit 2-3 Jahren und es hat mich schon das ein oder andere Mal gerettet.


Heute dreht sich alles um das Batiste Trockenshampoo. Im Vergleich zu anderen Trockenshampoos, die ich bisher hatte, ist das von Batiste je nach Haarfarbe passend eingefärbt. Normalerweise kennt man von Trockenshampoos, dass sie einen weißen Schleier auf den Haaren hinterlassen, da das weiße Puder nicht vollständig von den Haaren aufgenommen bzw. in die Haare eingearbeitet werden kann.


Batiste Light - Trockenshampoo für hellblondes und blondes Haar:

Das Batiste Trockenshampoo ist vorrangig für fettendes Haar, bzw. für einen fettenden Ansatz geeignet. Ich persönlich nutze Trockenshampoo bei meinen sehr feinen Haaren auch nach der Haarwäsche, da ich so etwas mehr Griffigkeit und Standhaftigkeit in den Ansatz bekomme. Das Batiste Trockenshampoo mattiert sehr gut und hinterlässt in meinen blonden Haaren auch keine unschönen Rückstände. Da mein Unterhaar etwas dunkler als mein Deckhaar ist, sieht man dort deutlich die blonde Färbung des Trockenshampoos. Da die Farbe aber sehr natürlich ist, passt es sich perfekt meiner natürlichen Haarfarbe an. Der Duft des Trockenshampoos ist sehr angenehm - frisch und leicht süßlich. Der Duft bleibt aber nicht allzu lange in den Haare, was ich persönlich aber so ganz gut finde.
200 ml / 4,99 Euro


 Anwendung:
Hat man also keine Zeit, keine Lust oder vielleicht auch kein Wasser zur Hand, weil man auf einem Festival unterwegs ist, dann geht das "Haarewaschen" ruckzuck.
Einfach das Haar in einzelne Partien teilen und dann direkt aus ca. 30 cm Entfernung auf die fettenden Stellen sprühen. Das Shampoo kurz einwirken lassen und dann leicht mit den Fingern einmassieren. Man merkt dann auch sofort ein dumpfes, mattes Gefühl an den Fingern. Ist man mit dem Ergebnis zufrieden, einfach noch die letzten Rückstände mit einer Bürste oder einem Kamm auskämmen und schon ist man fertig.
Natürlich ersetzt Trockenshampoo nicht das normale Haarewaschen, aber für zwischendurch ist das optimal.


Mein Fazit:
Die Anwendung von den Batiste Trockenshampoo ist denkbar einfach. Auch die Farbe light passt perfekt zu meiner Haarfarbe. Da es das Shampoo auch noch für mittelblondes/braunes und dunkles Haar gibt, wird hier jeder seinen Favoriten finden. Der Duft gefällt mir sehr gut und ich mag auch, dass er nicht allzu langanhaltend ist. Etwas vorsichtig sollte man allerdings mit Rückständen sein, die eventuell auf die Kleidung rieseln können - diese einfach leicht abbürsten, sonst bekommt man unschöne Flecken. Ich habe einfach ein Handtuch auf die Schultern gelegt und schon ist das Problem gelöst. Trotz des kleinen Minuspünktchens mag ich das Trockenshampoo sehr und kann es daher bedenkenlos empfehlen.

PS: An alle Rotschöpfe - es gibt auch noch eine farblose Variante sowie unterschiedliche Duftrichtungen. ;)

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

16. Juni 2015

Ti - Schwarzer Tee mit Heidelbeere & Granatapfel

Wir durften letzte Woche die Sonne und die schönen warmen Temperaturen genießen und da ist es immer wichtig viel zu trinken. Meistens trinken wir Wasser, doch manchmal kann es auch gern etwas mit Geschmack sein. Wenn es dann aber so richtig heiß ist, dann mag ich persönlich gut gekühlte Erfrischungsgetränke oder Eistees, die nicht so süß sind.


Wir durften die neue Sorte von Ti kennenlernen und testen. Bislang habe ich Ti nur aus der Werbung gekannt oder ab und an mal im Supermarkt gesehen. Jedoch hatte ich mich bisher nicht dazu durchgerungen mal einen Test zu wagen.
Die neue Sorte Schwarzer Tee mit Heidelbeere & Granatapfel klingt auf jeden Fall nach unserem Geschmack und daher wanderten gleich ein paar Flaschen des 6er Packs in unseren Kühlschrank.


Was ist das besondere an Ti - Schwarzer Tee mit Heidelbeere & Granatapfel?
Diese Frage habe ich mir schon gestellt als ich mich für den Test bei Erdbeerlounge beworben hatte.
"Ti wird mit einem eigenen Verfahren sorgsam aufgebrüht. Nicht nur die Zubereitung auch die Zutaten genügen höchsten Ansprüchen: Hervorragender Bio-Tee wird ergänzt mit Bio-Fruchtsäften und ein klein wenig Bio-Rohrzucker. Ein wirklich gutes Produkt muss sich aber auch daran messen lassen, unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde."

Das Erfrischungsgetränk Ti setzt also vollkommen auf Bio, was ich persönlich schon mal super finde. Aber die wichtigste Frage für den Verbraucher ist natürlich:

Wie schmeckt Ti - Schwarzer Tee mit Heidelbeere & Granatapfel?:
Da ich die anderen Sorten bislang leider noch nicht kannte und kenne, kann ich also noch keine großen Vergleiche ziehen. Im Vergleich zu anderen Erfrischungstees oder Eistees wird bei Ti deutlich auf weniger Zucker gesetzt. Man schmeckt bei dieser Sorte deutlich die Heidelbeere heraus, Granatapfel geht für mein Empfinden etwas unter. Gut gekühlt ist Ti auf jeden Fall eine willkommene Erfrischung.


Inhaltsstoffe und Nährwerte:

Die Inhaltsstoffe sind für mein Empfinden super. Schade ist allerdings, dass gerade einmal 1,5 % Granatapfelsaft und Heidelbeersaft zum Einsatz kommen. Der größe Anteil macht Wasser und der Schwarztee aus.
18 kcal auf 100 ml finde ich außerdem völlig in Ordnung.


Mein Fazit:
Ti - Schwarzer Tee mit Heidelbeere & Granatapfel hat mir geschmeckt, aber ein "Ich muss es unbedingt wieder haben"-Gefühl hat sich nicht so richtig eingestellt. Toll finde ich, dass auf Bio-Zutaten gesetzt wird und das nur sehr wenig Zucker zugesetzt wird. Gerade im Sommer und v.a. gut gekühlt, ist Ti aber auf jeden Fall einen Schluck (oder auch zwei) wert.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

13. Juni 2015

Pick Up! Wild Berry - die neue fruchtige Sorte des Leibniz Klassikers #wildberry


Leibniz hat eine neue Sorte des Klassikers Pick Up! in den Handel gebracht. Passend zum Sommer hat sich das Team etwas tolles einfallen lassen, sodass es nun frisch-fruchtig wird. Weg von der klassischen Schokolade, setzt Leibniz nun auf Frucht und weiße Schokolade. Allein die Idee finde ich toll und auch vom Aussehen spricht mich der Riegel total an.


Pick Up! Wild Berry ist im altbekannten 5er-Pack zu erhalten und sieht rein äußerlich dem Original sehr ähnlich. Damit meine ich die Aufteilung, denn der Keks und auch die weiße Schokolade sind wie gewohnt fest und knackig, einzig die Fruchtfüllung ist soft.




Fazit:
Ich mag diese kleinen, handlichen Riegel total. Gerade unterwegs freue ich mich immer wieder, wenn ich etwas kleines zum snacken in meiner Handtasche finde. Auch die Mischung aus weißer Schokolade und Beerenfüllung schien genau meinen Geschmack zu treffen, doch leider ist die Fruchtfüllung sehr süß, sodass man nicht einmal die weiße Schokolade herausschmecken kann. Für meinen Geschmack ist die Fruchtfüllung auch viel zu künstlich. Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, dass hier viel mit Aromen und Konzentraten gearbeitet wurde.
Wirklich schade, aber ich bin leider kein Fan von dieser Sorte.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

11. Juni 2015

Fit in den Sommer: Chung Shi Duflex Trainer - neue Laufschuhe

Mein Freund ist begeisteter Jogger und daher ist das richtige Schuhwerk unabdingbar. Die optimalen Laufschuhe sollten leicht, nicht zwicken und für unterschiedliche Böden geeignet sein. Die Suche nach DEM Laufschuh hat also begonnen...


Ich möchte Euch heute den Duflex Trainer aus dem Chung Shi Onlineshop vorstellen. Den Schuh selbst gibt es in 6 verschiedenen Farbkombination, mein Freund hat sich in seinem Falle für die navy-blaue Variante entschieden. Der Duflex Trainer ist sowohl für Frauen als auch Männer geeignet.


Chung Shi Duflex Trainer Navy:
  • Obermaterial: 100% Polyester
  • Sohle: 100% Kautuschk
  • Sohle ist herausnehmbar
  • Verschluss: Schnürsenkel
  • Schuhweite normal
  • Größenhinweis: man sollte hier auf jedenfall 2 Nummern größer wählen
  • UVP: 89,98 Euro



Optik und Verarbeitung:
Rein optisch wirken die Duflex Trainer nicht sehr breit und klobig, sodass wir erst Zweifel hatten, ob mein Freund mit seinem doch recht ausgeprägten Ballen überhaupt hineinpassen wird. Doch dank des sehr elastischen Materials war auch das kein Problem. Die Schuhe sind sehr gut verarbeitet, alle Nähte sind sauber vernäht und nichts überlappt, sodass es zu Druckstellen kommen könnte.


Da ich die Schuhe selbst nicht getragen habe, berichtet daher mein Freund selbst:

Mein Eindruck:
Da ich die Schuhe nur zum Laufen oder Trainieren trage, ist die Optik der Schuhe für mich nicht entscheidend für den Kauf gewesen - aber dennoch gefallen mir die Schuhe ganz gut.
Ich habe den Schuh nun über einen längeren Zeitraum getestet und kann mir daher ein gutes Urteil bilden.
Die Belüftungsschlitze empfinde ich als sehr angenehm, sodass man nicht allzu schnell ins Schwitzen kommen kann. Außerdem gefällt mir, dass ich trotz meines eher breiten Fußes problemlos in die Schuhe passe und das ganz ohne Druckstellen zu bekommen. Auch die Sohle ist toll, denn sie passt sich jedem Schritt und Tritt an und biegt sich so wie man auch den Fuß bewegt. Sie entlastet den Fuß und die Knie, sodass man keine Schmerzen in den Gelenken bekommt. Da die Zunge selbst fast in den Schuh integriert ist, hat man auch damit keine Probleme, sodass auch an dieser Stelle nichts stören und drücken kann. Das Genialste an den Schuhen ist allerdings das Gewicht - hat man sie einmal an, dass spürt man sie gar nicht. Sie wiegen praktisch nichts und genau das ist das Beste, wenn man Sporttreiben möchte oder den ganzen Tag auf den Beinen ist.




Fazit:
Ihr sucht einen Schuh, weil ihr täglich mehrere Stunden auf den Beinen seid oder ihr möchtet Sport treiben und habt dafür noch nicht das passende gefunden? Dann können wir Euch den Duflex Trainer sehr empfehlen. Verarbeitung, Gewicht und Laufkomfort haben so überzeugt, dass wir ihn ganz ohne Einschränkung weiterempfehlen können. Ganz wichtig ist allerdings, dass ihr unbedingt 2 Nummern größer wählen solltet, da der Schuh sehr klein ausfällt.

Mit freundlicher Unterstützung von Chung Shi.

10. Juni 2015

NEU: Bahlsen XL Brownies und Mini Cookies Double Chocolate & Chocolate Chips #LifeIsSweet


Sonntagnachmittag gibt es bei uns oft Kaffee und ein Stück Kuchen oder irgendetwas anderes leckeres zum Nachen. Da wir Sweetlife-Reporter waren und somit die neuen Mini Cookies und den XL Brownie von Bahlsen testen durften, haben wir uns einmal durchgeknabbert.


Bahlsen XL Brownie:
Die Packung des XL-Brownies enthält 240g und soll damit 6 Portionen enthalten. Der Riesenbrownie ist trotz Umverpackung nochmals eingeschweißt, sodass er auch schön feucht und fluffig bleibt. Rein optisch sieht er sehr urig aus, was ich sehr mag - er sieht beinahe selbstgemacht aus. Als ich den Brownie das erste Mal angeschnitten habe, war ich überrascht wie leicht das Messer durch den Kuchen glitt. Auch der erste Bissen war überraschend, überraschend lecker sogar. Der Brownie ist so wie es der Hersteller verspricht - super saftig, fluffig und schmeckt sehr schokoladig.




Natürlich verrät ein Blick auf die Zutatenliste und die Nährwerte, dass der Brownie eher als Belohnung oder Snack gedacht ist und nicht um sich satt zu essen. Mit 40 Gramm nimmt man immerhin 188 kcal zu sich, was in der Tat nicht wenig ist. Dennoch hat uns der XL-Brownie total überrascht und ist ein klarer Favorit.


Bahlsen Mini Cookies - Double Chocolate & Chocolate Chips
Die neuen Mini Cookies gibt es in zwei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen - zum einen die dunklere Variante "Double Chocolate" und einmal die helle Variante "Chocolate Chips".
Double Chocolate enthält 2fach Schokolade - Weiß & Edelherb. Cocolate Chips enthält sogar 3fach Schokolade - Weiß, Vollmilch & Edelherb.


Die Mini Cookies sind in einer angenehmen Größe gefertigt, sodass man sie mit einem Happen vernaschen kann. Im Vergleich zum XL-Brownie sind die Mini Cookies sehr trocken und könnten für meinen Geschmack etwas feuchter sein. Die Cookies sind für mich klassische Kekse, die daher auch schnell krümeln und bröseln.
Da ich den schokoladigen Teig eher mag, ist die Sorte Double Chocolate mein klarer Favorit.



Mein Fazit:
Da ich als Sweetlife-Reporter den Bahlsen-Award verleihen darf, fiel mir die Entscheidung in diesem Falle wirklich nicht schwer: Der Bahlsen-Award in der Kategorie "life is sweet" geht eindeutig an den XL-Brownie.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.